Essen Virtual Reality, Virtuelle Realität

Es klingt wie Zukunftsmusik. Virtuelle Speisen mit einem 3D-Drucker aus einfachem Fruchtgummi erzeugen und dank vorgetäuschten Bildern in der Virtuellen Realität mit VR-HMD Gourmetküche genießen. Auch Allergiker oder Diabetiker könnten dank dieser Methode wieder Lebensmittel schmecken, die ihnen ansonsten verwehrt blieben.

Oculus Rift Essen

Auch wenn das Projekt  der Gruppe aus Designern, Ingenieuren und Köchen noch sehr jung ist, zeigt es weitere Möglichkeiten der Virtual Reality auf. Wenn man dem Project Nourished glauben will, soll die Virtuelle Realität sich in Zukunft nicht nur auf das visuelle und hörbare beschränken. Ein weiterer Sinn soll hinzugefügt werden, der Geschmack.

Oculus Rift Essen

Aus einfachen Gelatine-Drops will das Team ganze virtuelle Gourmet Gerichte zaubern. Wie Wired berichtet,  ist die Basis für das Essen eine vegane und allergen-freie Masse aus Agar und Pektin. Fleischgeschmack wird dabei mit Hilfe des Shitakee-Pulvers erzeugt. Ein 3D-Drucker kann diese Masse in jede erdenkliche Form bringen und ihr individuelle Texturen verabreichen. Auch die Farbe ist so bestimmbar. Als weiteres Highlight wird die Masse auch von einem Aroma-Diffusor behandelt, welcher dem Erzeugnis einen individuellen Geruch einhauchen kann.

Wie die Bilder suggerieren, sorgt dann eine Virtual-Reality-Brille wie die Oculus Rift für die optische Illusion. So werden einfache Gummi-Batzen in Form von Sushi, Steak oder Dessert zu einem wahren Festmahl.

[Bilder: Project Nourished]

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments