summer-lesson PSVR

PlayStation VR ist im Oktober erschienen und in Japan wurden mehr als 50.000 Exemplare direkt zum Start des Virtual Reality Headsets verkauft. Große Namen wie Batman: Arkham VR und Driveclub sollten die Spieler locken, doch für die Menschen in Japan sind solche Spiele nicht die erste Wahl. In Japan zeigt Summer Lesson den anderen Spielen wo der Hammer hängt.

Summer Lesson für PSVR

Bandai Namco hat von Summer Lesson allein im Oktober 27.027 Exemplare verkauft. Da das Headset aber erst am 13. Oktober im Handel erschienen ist, fehlt also fast ein halber Monat bei dieser Zahl. Die Kitchen Demo von Resident Evil 7 muss sich Summer Lesson geschlagen geben und landet nur auf dem zweiten Platz. Für die Demo müssen Spieler in Japan 100 Yen auf den virtuellen Tisch legen.

Summer Lesson ist auch das einzige PSVR Spiel, welches es unter die Top 30 der meistverkauften PlayStation Spiele in Japan geschafft hat. Summer Lesson nimmt in dieser Liste den 18. Platz ein, wenn man digitale und weitere Verkäufe addiert. Wenn man nur die digitalen Verkäufe betrachtet, dann landet Summer Lesson sogar auf dem zweiten Platz:

  1. Battlefield 1 – PS4 –  43,552
  2. Summer Lesson – PS4 – 27,027
  3. Kitchen – PS4 –  23,454
  4. Sword Art Online: Hollow Realization – PS4 – 22,823
  5. Blazbue Central Fiction – PS4 – 15,485
  6. Monster Hunter Stories – 3DS –  12,690
  7. FIFA 17 – PS4 – 10,286
  8. Sword Art Online: Hollow Realization – PS Vita-  9,391
  9. World of Final fantasy – PS4 – 8,428
  10. Persona 5 – PS4 – 7,344

Leider ist Summer Lesson im Store in Deutschland nicht verfügbar. Ihr könnt euch aber einen japanischen Account anlegen und das Spiel anschließend erwerben. Dabei geht ihr aber das Risiko ein, dass euer Account eventuell gelöscht wird.

Quelle: DualShockers

 

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei