pimax 8k
Tower Tag auf Steam

Nicht selten enden Kickstarter-Kampagnen in längeren Wartezeiten als ursprünglich geplant. Auch Pimax, obwohl das Unternehmen bereits Erfahrung bei der Herstellung von VR-Brillen besitzt, ereilt kein anderes Schicksal und das Vorserienmodell, das ursprünglich bereits im Januar 2018 hätte erscheinen sollen. Nun soll es Mai werden, da Pimax noch Probleme mit den Linsen der VR-Brille hat.

Pimax 8K verschiebt sich auf Mai 2018

Pimax 8K 1

Das Vorserienmodell zu veröffentlichen, war ursprünglich nicht der Plan von Pimax, aber bis tatsächlich das Produkt zu 100 Prozent final ist, gehen eventuell noch einige Wochen oder Monate ins Land und das Start-up steht so langsam unter Zeitdruck. Dass dieses Modell nun auch verschoben wird, ist kein gutes Zeichen, zumindest nicht für die Planung bei Pimax und zudem wird es immer auffälliger, dass man den Erwartungen hinterherrennt.

“Wir haben das Design der Linsen dreimal angepasst. Jede Einstellung erfordert ein neues Werkzeug. Es kostet zwischen 50.000 und 100.000 US-Dollar und ein paar Wochen mehr für jedes neue Werkzeug, aber wir glauben, dass die Verbesserungen in der visuellen Qualität die Kosten wert sind.” (Übersetzt mit DeepL)

Sollte Pimax die ersten Brillen tatsächlich im Mai versenden, dann gehen diese lediglich an ausgewählte Personen. Nur vertrauensvolle Community Leader und professionelle Reviewer sollen die M1-Version erhalten, wobei bereits die Formulierungen einen faden Beigeschmack haben und man sich fragen darf, ob mögliche kritische Stimmen das Vorserienmodell erhalten werden.

(Quelle: Road to VR)

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
9 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Affe
Affe
3 Jahre her

Wer hätte das gedacht…

Patrick Wienzek
3 Jahre her
Reply to  Affe

Auf jeden Fall mal wieder eine starke Aktion von Pimax :D

mAc
mAc
3 Jahre her

Wer es glaubt wird seelig….. die immer mit ihren “kurzen” Verschiebungen die die dann eh nicht halten. Also ich glaube auch das man froh sein kann wenn es dieses Jahr noch kommt desweiteren glaub ich das es ehe nicht so toll wird (ich hatte mal ne Pimax 4k) war zwar scharf aber lcdlich unimmersiv und dunkel, für mich ist Oled unabdingbar siehe Wmr.

Affe
Affe
3 Jahre her
Reply to  mAc

nur oled, alles andere ist vergeudete Zeit…

Pan
Pan
3 Jahre her
Reply to  mAc

Helligkeit u. Kontrast sollen in der pimax8k deutlich über wmr-Niveau liegen. Ich würde zwar auch lieber OLED haben, aber es gibt eine Schwäche von OLED: eine miserable Graustufenauflösung im dunklen Graubereich bis schwarz. Daher hat z.B. die Oculus einen schlechteren Schwarzwert als die lcd-Brille lenovo Explorer, da dieser Bereich einfach deaktiviert ist. Hier ein guter Linsenvergleich: https://www.youtube.com/watch?v=6Co-SFIWwew

Himmselbuster
Himmselbuster
3 Jahre her

Man sollte endlich wieder lernen, die Füße stillzuhalten und die mal einfach machen lassen! Das Schlimmste, was passieren kann, ist doch eine verfrühte Veröffentlichung, die schlussendlich niemandem gefällt. Also hört auf zu drängeln und vertreibt Euch die Wartezeit, indem Ihr mal an die frische Luft geht! ;) Und unter informativem Journalismus verstehe ich das Zusammentragen von Fakten und nicht diese bescheuerte Panikmache in derartigen Clickbait-Artikeln wie diesem hier!

Affe
Affe
3 Jahre her
Reply to  Himmselbuster

Haha der war gut.

Heinz Ulrich
Heinz Ulrich
3 Jahre her

“nur oled, alles andere ist vergeudete Zeit…” ist aber engstirnig. Es gibt ja einige Displaytechnologien und hier klingt das so als wäre es in Stein gemeißelt, was ich sehr bezweifle. Das einzig richtige hier sind 2 CRT-Bildschirme :D
Spaß beiseite. Anvisiert ist ein ordentliches VR Display mit mind. 80hz – 90hz. Helligkeit wurde eher selten beanstandet.
Schluss mit der Panikmache, nur das fertige Ergebnis kann noch ordentliche Fakten liefern.
Dass die Werkzeugkosten für so eine Linse teuer sind, glaube ich sofort. Und die letzten Verzögerungen wurden schnell kommuniziert und waren auch nachvollziehbar.

Pan
Pan
3 Jahre her
Reply to  Heinz Ulrich

Ich sehe es auch gelassen und möchte nur anmerken, daß OLED auch seine Schwächen hat, etwa die begrenzte Lebensdauer, die große Sensibilität fürs Einbrennen und die schlechte Graustufenauflösung nahe Schwarz. Guter Farbraum, Farbtreue und feine Graustufenauflösung, etwa die von guten IPS-Panels, würde ich sogar noch OLED vorziehen.