Palmer Luckey liefert die erste Rift aus

Palmer Luckey ließ es sich nicht nehmen und hat gestern die erste Rift höchstpersönlich an den ersten Vorbesteller ausgeliefert. Also flog Luckey in Hawaiihemd und FlipFlops nach Alaska zu Ross Martin. Die Entscheidung auch in Alaska FlipFlops zu tragen bereut er mittlerweile.

Palmer Luckey liefert die erste Rift aus

Palmer Luckey reist nicht mit einem riesigen Kamerateam und anscheinend auch nicht mit großen bzw. weitreichenden Absprachen nach Alaska. So wird das ganze Geschehen live per Smartphone auf Facebook gestreamt und es ist teilweise unfreiwillig komisch bis awkward. Aber was hätten wir auch anderes erwartet? Da das Treffen nicht bis ins Detail geprobt wurde sieht man direkt an drei Stellen:

Erste Rift mit UnterschriftenErste Rift mit Unterschriften

Erste Rift mit Autogrammen von Luckey und Co.

Luckey besucht Martin und als erstes packt dieser die Rift versehentlich falsch herum aus und die Rift fällt heraus. Anschließend setzt Luckey Martin die Rift auf, um ihm zu zeigen, wie leicht die Rift ist und wie angenehm sie sich tragen lässt. Beim Absetzen der Rift bleibt die Brille in der Polsterung der Rift hängen und zieht diese ab. Normalerweise alles Gründe die Szene neu zu drehen. Auf die Frage von Luckey, ob Martin ein PC-System zum Nutzen der Rift da hat, muss Martin dies leider verneinen und so sehen wir nicht, wie die erste Rift gestartet wird. Diese Dinge sind Schade und wirken vielleicht etwas ungeschickt, jedoch geben Sie dem Video auch Authentizität, die es sonst nur selten bei solchen großen Unternehmen gibt.

In der Reddit Community kommt das ganze Geschehen nicht ganz so so gut an, da einige User der Meinung sind, dass Martin die Rift nicht für sich selbst erstanden hat, sondern zum Verkauf auf Ebay. Dies machen sie daran fest, dass Martin sagt, dass er nicht genau sagen kann, seit wann er das VR-Geschehen verfolgt. Er kann nur sagen, dass er dies seit der DK1/DK2 Ära macht. Außerdem stößt es einigen sauer auf, dass Martin kein PC zum direkten Anschließen der Rift vor Ort hatte und er Luckey im Büro und nicht in seiner Wohnung in Empfang nimmt. Wir glauben eher das Martin sehr aufgeregt war und deshalb vielleicht einen zurückhaltenden und vielleicht teilweise zwiespältigen Eindruck hinterlassen hat.

Die entsprechenden Videos findet ihr hier und hier:

Personally delivering the first Rift to Alaska!

Posted by Palmer Freeman Luckey on Samstag, 26. März 2016

Meeting Ross part 2

Posted by Palmer Freeman Luckey on Samstag, 26. März 2016

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments