Overload HTC Vive

Mit Overload ist am 31. Mai die finale Version eines Spiels auf Steam für Monitor und VR-Brillen erschienen, das den geistigen Nachfolger des Klassikers Descent darstellen soll. Der 6-DOF-Raumschiff-Shooter wurde einst über Kickstarter finanziert und schickt die Spieler nun in rasanten Manövern durch enge und roboterbefüllte Tunnel. Doch kann ein solches Konzept auch in der Virtual Reality aufgehen? Wir haben uns den VR-Modus näher angeschaut.

Spektakuläre Battle und tolle Effekte

Wir haben Overload mit der HTC Vive Pro getestet und waren von der Optik innerhalb des immersiven Umfelds durchaus überzeugt. Sowohl Beleuchtung als auch Schusseffekte wirken extrem beeindruckend und erzeugen eine aufregende Atmosphäre, die zum Weiterspielen einlädt. Auch die Umgebung ist dank der tunnelartigen Level stets klar erkennbar, denn aufgrund des Level-Designs wird ein Blick in die Ferne gar nicht erst nötig.

Overload

Sofern es euch nicht stört, mit einem Gamepad in VR zu zocken, und schnelle Bewegungen in der Schwerelosigkeit keine Übelkeit bei euch verursachen, erwarten euch spannende Kämpfe, die besonders im Online-Modus extrem fordernd sein können. Dabei fühlen sich die Online-Schlachten beinahe wie eine Mischung aus Quake mit Raumschiffen an. Allerdings verloren wir innerhalb der virtuellen Umgebung schneller einmal die Orientierung und flogen oftmals das falsche Ziel an. Innerhalb der Schlachten im Internet stellt dies aufgrund der relativ kleinen Maps zwar kein größeres Problem dar, ist jedoch in Missionen ärgerlich, in denen man bestimmte Punkte erreichen muss. Eine Karte hilft bei der Orientierung, jedoch möchte man diese bei einem solchen Spiel nicht ständig einblenden.

Die Überdosis im zweckmäßigen Gewand

Ein Cockpit-Spiel in die Virtual Reality zu bringen ist eigentlich ein verhältnismäßig einfaches Projekt. Zumindest wenn man grafische Optimierungen außen vor lässt. Leider fühlt sich Overload an manchen Stellen genauso an, als habe man auch hier nur die nötigsten Dinge angepasst. So kam es während des Spielens trotz leistungsstarker GTX-1080-TI-Grafikkarte zu recht häufigen Einbrüchen der Framerate, was natürlich bei einem schnellen Shooter besonders ärgerlich ist und sich störend auf das Gameplay auswirkt. Zudem sind die Texte trotz Vive Pro nicht optimal erkennbar bzw. stellenweise unscharf. Auch einige Elemente sollten in VR deutlich geglätteter aussehen.

Fazit

Overload Oculus Rift

Theoretisch macht Overload in VR wirklich viel Freude und auch die Action ist dank immersiver Umgebung hautnah erlebbar. Leider könnte die Performance des Spiels ruhig besser sein und wer einen schwachen Magen hat, sollte ohnehin einen großen Bogen um den Weltraum-Shooter machen. Wer mehr zur Story erfahren will, dem sei der neue Test von 4Players ans Herz gelegt. Wenn ihr keinen extrem starken PC besitzt, solltet ihr vor dem Kauf zunächst einen Blick auf die kostenlose Demo werfen und selbst überprüfen, ob eure Hardware die nötige Performance aufweist.

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
Lucanmixed realityChristoph SpingerAffeSpock Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Patrick Wienzek
Mitglied

Gab es nicht bereits einen 5vs5 Raumschiff Shooter für die PSVR? Also das Spiel erinnert mich grade nur sehr stark daran

Spock
Gast
Spock

Vielleicht meinst du StarBlood Arena auf der PSVR. Sind dort aber nur max. 8 Spieler online. Dafür aber mit sehr schicker scharfer Grafik. Spielerisch orientiert es sich an Forsaken aus dem Jahr 1998…falls das noch jemand kennt 😅

Patrick Wienzek
Mitglied

Ha genau! Das meinte ich :D StarBlood hatte ich gespielt und auch als erfahrener VR-Spieler konnte ich nicht mehr als 1-2 Runden spielen bei der Locomotion :D

Affe
Gast
Affe

Ja, es GIBT zwei ähnliche Spiele, Star Blood Arena und Eve Valkyrie.
Aber mal was anderes: Auf PSVR News wird hier nicht mehr so viel Wert gelegt. Gibt es dafür Gründe? Es wäre nämlich interessant und ein genereller Mehrwert für die VR Community, wenn es z.B. auch eine Info bzgl. einer PSVR Version geben würde.

mixed reality
Gast
mixed reality

Hallo,
funktioniert das Spiel auch mit einem mixed Reality Headset und den dazu gehörigen Controllern ???
MfG

Lucan
Gast
Lucan

Habe mir das Spiel jetzt gegönnt und bei mir läuft es butterweich. Keine Ruckler, keine Einbrüche. Ich hab allerdings nur ne 1070 und nen i5… kann die Performancewarnung also nicht unterschreiben.

Patrick Wienzek
Mitglied

Danke für die Info! Wir selbst hatten leider die Probleme, was aber natürlich auch andere Einflüsse als die deinen Komponenten haben kann.