OCULUS-Rift-Virtual-Reality

Auf der diesjährigen CES 2019 kündigte Oculus eine Preissenkung für die Oculus Rift an. Demnach wird der US-Preis der VR-Brille mitsamt Oculus-Touch-Controllern von 400 US-Dollar auf 350 US-Dollar sinken. Laut einem Sprecher des Unternehmens gilt diese Reduzierung allerdings für sämtliche Länder, in denen die Rift derzeit vertrieben wird. Somit soll die VR-Hardware in Kürze auch in Deutschland für 399 Euro auf der offiziellen Seite von Oculus erhältlich sein. Diverse digitale Verkaufsplattformen bieten das Bundle bereits jetzt zum neuen Preis an.

Oculus Rift wird günstiger – neuer Verkaufspreis von 399 Euro in Deutschland angekündigt

Oculus Rift, Constellaion, Oculus Touch Setup

Oculus Rift mit Touch Controller || Quelle: Oculus

Die Oculus Rift wird günstiger. Dies wurde auf der diesjährigen CES 2019 verkündet. Demnach beträgt der neue Verkaufspreis der VR-Brille im Bundle mit den dazugehörigen Touch-Controllern ab sofort 399 Euro. Auf der deutschen Webseite des Unternehmens wird das VR-Paket derzeit zwar noch zum alten Verkaufspreis von 449 Euro angeboten, allerdings soll sich dies innerhalb der nächsten Woche ändern, wie ein offizieller Sprecher von Oculus verkündete. So soll die Preissenkung für sämtliche Verkaufsländer gelten:

“[Die Preissenkung gilt] äquivalent in allen Ländern, in denen wir derzeit verkaufen. Die Preise werden in den entsprechenden Regionen und Kanälen innerhalb der nächsten Wochen angepasst.”

Somit erhält die Oculus Rift zum zweiten Mal eine Preissenkung und wird dadurch um 100 Euro erschwinglicher als bisher. Ob die Reduzierung mit den Spekulationen über eine kommende Pro-Version der VR-Brille zusammenhängt, bleibt zunächst abzuwarten. Die Oculus Rift S soll laut Gerüchten zufolge noch im November dieses Jahres erscheinen.

Verschiedene digitale Verkaufsplattformen, wie Amazon und Media Markt bieten jedenfalls ab sofort das Oculus-Rift-Bundle zum neuen Verkaufspreis von 399 Euro an. Das Bundle enthält eine VR-Brille, Oculus-Touch-Controller, zwei Sensoren sowie die VR-Erfahrungen Lucky’s Tale, Quill, Medium, Dead and Buried und Toybox.

(Quelle: Road to VR)

avatar
4 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
SebastianFrankPatrick Wienzekpedator92Torben Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Frank
Mitglied

Bin dann mal gespannt ob die Quest dann auch 399€ kosten wird, war bisher immer davon ausgegangen, das die Quest etwas günstiger wird 🙄

Torben
Gast
Torben

Warum sollte die günstiger sein? Da ist ein “Computer” drin O.o

Frank
Mitglied

Naja da steckt ein altes Smartphone drin, kein PC ;) und weil die Qualität nicht an PC Grafik ran kommt und eher was für den Main Stream sein sollte, aber hochpreisiger als die Go, die als Einstieg VR gesehen werden kann 😅 unterm Strich wird die Quest ja auch günstiger, da man kein PC dafür braucht 🙄

Patrick Wienzek
Mitglied

Genau, unterm Strich wird sie günstiger sein. Aber denke der Preis ansich wird sich auf Rift Ebene befinden. “ein altes Smartphone” ist da definitiv negativ formuliert, klar ist da ein Handyprozessor drin, aber eine Spezialanfertigung :P. Außerdem ist denke ich die Trackingtechnik teuer und weiter fortgeschritten als bei der Rift. Ja, die Leistung ist geringer, denke aber die Technik besser… Weiterlesen »

Frank
Gast
Frank

Ja gut, war vielleicht etwas “negativ” :D aber der Prozessor ist von 2017, was schon in der heutzigen Zeit “alt” bezeichnet werden kann. Das er immer noch eine gute Leistung bring ist aber auch sicher klar und an der PSVR hab ich gemerkt, das mir gutes Design mit weniger Details (astro bot) besser oder wenigstens genau so viel spaß macht… Weiterlesen »

Patrick Wienzek
Mitglied

Man vermutet, dass dieses Jahr noch eine “Oculus Rift S” kommt. Womit die momentane Rift quasi Generationsüberholt werden würde. Dann könnte ich mir das vorstellen, sonst hast du da schon Recht, sind wir einfach mal gespannt und hoffen auf das Beste in 2019 (:

Alexander
Mitglied
Alexander

“Das Bundle enthält eine VR-Brille, Oculus-Touch-Controller sowie die VR-Erfahrungen Lucky’s Tale, Quill, Medium, Dead and Buried und Toybox.”
Sensoren habt ihr vergessen… Laut BIld 4 Stück, sind aber nur 2 drin, oder?

pedator92
Gast
pedator92

Es handelt sich um die normale Cv1? im Oktober schon für 360€ Neu bekommen, 399€ ist doch schon lange standartpreis? Ich frag mich wo hier die News steckt…

Patrick Wienzek
Mitglied

Es gibt ja verschiedenste Aktionen, bei denen es Bundles für weniger Geld gibt. Denke mal du das bei so einer Aktion zugeschlagen. Der offizielle Verkaufswert lag bei 450. Dass man sie vorher auch schon günstiger ergattern konnte ist ja logisch (: Ich hoffe darauf, dass es demnächst Aktionen gibt, bei denen die Rift für 300 angeboten wird.

pedator92
Gast
pedator92

lohnt sich definitiv, wir hatten vor dem “Black Friday deals” geguckt da lag er oft bei 399€, beim sale dann zugeschlagen und mit den ganzen Extras auf 360€ runter gekommen, hat jetzt etwa 200 Stunden auf der uhr, hab heute die lenovo mal zum testen bekommen, höhere Auflösung und ohne “empfänger Station” nutzbar aber wirklich anstinken kann die für den… Weiterlesen »

Sebastian
Mitglied
Sebastian

Eine neue Oculus in höherer Auflösung wäre mal ganz nett gewesen.