Wer erinnert sich noch an den Klassiker Contra (in Deutschland auch bekannt als Probotector)? Das Videospiel für das Nintendo Entertainment System war ein Meilenstein in der Geschichte des Shoot-em-up-Genres. Und den kann man jetzt, genauso wie das berüchtigte Duck Hunt, in Virtual Reality als Duck Hunt VR neu erleben. In Duck Season wird daraus aber eher ein Albtraum.

 

Zurück in die Vergangenheit: Contra VR

Der NES-Klassiker Contra wurde jetzt von pfiffigen Indie-Entwicklern in VR als Contra VR umgesetzt. Spielbar ist in der Demo das dritte Level des Konami-Spiels mit dem Titel ‘Waterfall’. Ihr kämpft gegen einen übergroßen Alien, der 8-Bit-Feuerbälle auf euch wirft. Mehr als diesen Boss-Level gibt es leider noch nicht zu spielen, aber das Spielprinzip macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Contra VR stammt von den Entwicklern, die auch die PP Gun entwickeln wollen, einen VR-Controller für die HTC Vive. Die PP Gun funktioniert im Zusammenhang mit dem Vive Tracker, ist genauso groß wie ein echtes Gewehr und wiegt auch dementsprechend viel. Rückstoß inbegriffen.

Das erste Contra erschien 1987 und zog bis heute zehn Fortsetzungen nach sich. Die Serie gilt als Wegbereiter für seitwärtsscrollende Shoot-em-ups. In Deutschland trug das Franchise teilweise den Namen Probotector: Um eine Indizierung zu verhindern, wurden aus den menschlichen Spielfiguren Roboter.

Die Demo könnt ihr hier herunterladen.

 

Der nervige Hund ist zurück: Duck Hunt VR

Ein weiterer NES-Klassiker ist das Videospiel Duck Hunt. Im Original-Kultspiel schießt ihr mit dem NES Zapper auf aufsteigende Enten. Das Spiel ist auch berüchtigt für den 8-Bit-Hund, der euch nervigerweise auslacht, wenn ihr verfehlt. Der IT-Student Joseph Delgado aus New Jersey hat jetzt Duck Hunt direkt für die virtuelle Realität umgesetzt.

Das VR-Remake wurde im Rahmen eines Game Jams in nur 24 Stunden für die Oculus Rift DK2 entwickelt. Und sehr originalgetreu umgesetzt – nicht nur alle 3D-Modelle basieren auf dem Original, auch der sehr schwere Schwierigkeitsgrad wurde beibehalten. Auf einen kommerziellen Release sollte man jedoch nicht hoffen, die Rechte liegen weiterhin bei Nintendo. Duck Hunt wurde erstmals 1984 in Japan veröffentlicht. Unter NES-Fans hat es Kultstatus erlangt und zählt zu den beliebtesten Spielen auf der Konsole.

Der nervige Hund wird böse: Duck Season

Ein weiteres VR-Erlebnis, das Duck Hunt aufgreift ist Duck Season. Die Entwickler von Stress Level Zero versetzen euch zurück in die 80er Jahre, wo ihr auf dem Nostalgie Trip einen unerwarteten Twist erleben werdet. Zuerst findet ihr euch als kleiner Junge vor dem Fernseher wieder – samt NES-Konsolen-Lookalike und Cartridges. Relativ schnell werdet ihr allerdings in die TV-Welt gezogen und findet euch mit einer Schrotflinte in der ‘realen’ Welt von Duck Hunt wieder. Dort könnt ihr wie gewohnt auf Enten ballern. Und natürlich ist der nervige Hund wieder zurück. Genauso wie im Original könnt ihr auch auf ihn schießen – doch seid gewarnt. In der Virtual Reality könnte etwas Gruseliges passieren.

Duck Season soll vier Stunden Gameplay enthalten und für SteamVR erscheinen. Die Entwickler wollen sich aber nicht allein auf die HTC Vive festlegen, sondern auch den Spielern anderer VR-Systeme den Spiel-Zugang ermöglichen.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei