Magic Leap Patent

Magic Leap bleibt für die Öffentlichkeit immer noch ein Geheimnis. Ein jetzt von Business Insider gefundenes Patent des AR-Unternehmens aus Florida zeigt eine smarte Brille, die vom Formfaktor eher an eine normale Brille erinnert als andere Lösungen. Magic Leap dementiert zwar, dass es sich um ein Produkt von ihnen handelt, allerdings liegen Buiness Insider auch andere Informationen vor.
Magic Leap Patent

Magic Leap: Patent könnte den Formfaktor der AR-Brille verraten

Viel cooler als das iPhone soll die Magic-Leap-Brille werden. Das verriet Benedict Evan im März auf Twitter. Evan arbeitet bei dem Tech-Investor Andreessen Horowitz. Für die Öffentlichkeit aber bleibt die Entwicklung ein Geheimnis und es ist immer noch nicht klar, wann Magic Leap erste Entwicklerkits der AR-Brille ausliefern will. Ein jetzt aufgetauchtes Patent von 2015 könnte ein wenig mehr verraten, als dem Unternehmen lieb ist. Es zeigt ein Headset, das einer normalen Brille ähnelt. Der größte Unterschied besteht in den Kameras, die links und rechts angebracht sind. Julia Gaynor von Magic Leap äußerte sich zu dem Patent: Es soll kein aktuelles Produkt darstellen. Man beantrage viele Patente, die sehr lange bräuchten, um erteilt zu werden.

Magic Leap Patent

Dem widerspricht Business Insider und verweist auf eigene Quellen, die mit dem Produkt vertraut sein sollen. Die Magic-Leap-Brille soll demnach tatsächlich so ähnlich wie auf dem Patent aussehen, aber größer und klobiger sein. In der Mitte befände sich beispielsweise ein Tiefensensor. Außerdem teilte die Quelle mit, dass in jedem Seitenarm nur eine Kamera stecke und nicht zwei wie auf der Zeichnung. Investoren, die im Frühjahr erste Demo-Geräte erhalten hatten, berichten, dass der Prototyp zwar kleiner als gängige VR-Headsets sei. Allerdings sei er größer als andere smarte Brillen wie die von Snapchat und erinnere mehr an eine Taucherbrille mit etwas größeren Gläsern.

Autark war der Magic-Leap-Prototyp allerdings nicht, sondern hing an zwei separaten Devices: einmal ein Akkupack, der die Größe von zwei aufeinander liegenden iPhones hat. Und eine Recheneinheit in der Größe eines portablen CD-Spielers. Die schnallte man sich mit einem Gürtel um den Bauch, während man das Akkupack in die Hosentasche steckte. Ob das fertige Produkt von Magic Leap dann tatsächlich in der Form erscheint und die Brille wie auf dem Patent aussieht, bleibt heute weiter ein Geheimnis.

(Quelle: Business Insider UK)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei