Mixed Reality Lightfield

Es gibt Firmen, die kündigen ein Produkt an und präsentieren dann einen Prototypen auf den kommenden Veranstaltungen. Es gibt Firmen, die ein Produkt entwickeln und direkt das finale Produkt auf den Markt bringen. Doch es gibt auch Magic Leap. Das Unternehmen feuert stehts mit kleinen Infos und kleinen Videos den Hype an, doch hält sich seit Jahren sehr bedeckt und möchte den aktuellen Stand der Entwicklung nicht mit uns teilen. Im Jahr 2014 konnte das Unternehmen schon gewaltige Investitionen von Google und Intel absahnen, doch waren diese Investition gerechtfertigt?

Alles nur Hokuspokus?

Wie The Information berichtet, wird das finale Produkt weit entfernt von den bisher gezeigten Videos sein, die Magic Leap ins Netz gestellt hatte. Ein Video zeigte einen Shooter, den das Unternehmen angeblich derzeit im Büro spiele. The Information sagt aber, dass das komplette Video von Weta Workshop erstellt wurde.

Magic Leap hatte laut dem Bericht die Investoren mit einem riesigen Helm überzeugt, der mit einem PC verbunden werden musste und eine beeindruckende Mixed Reality Erfahrung bieten konnte. Dieser Helm setzte auf ein Fiber Scanning Display, welches ein überzeugendes 3D Hologramm erzeugen konnte. Magic Leap sei davon ausgegangen, dass diese Technik auch in kleineren Brillen verwendbar wäre und hielt diese Technologie für den Durchbruch im Mixed Reality Bereich.

Der neue Prototyp setzt aber nicht auf diese Technologie, doch ist dafür deutlich kleiner und gleicht eher einer herkömmlichen Brille. Der Prototyp soll auch eingeschränkter sein und nicht an die Erfahrung heranreichen, mit der sich Magic Leap die Investition sichern konnte. Rony Abovitz, CEO von Magic Leap, sagt, dass die neue Version aber nicht die Technik der HoloLens verwende, auch wenn wohl einige Mitarbeiter bei Magic Leap das Gegenteil behaupten.

Der aktuelle Prototyp ist wohl die dritte Generation der Magic Leap Brille. Die erste Generation war riesig und beeindruckend, die zweite Generation war laut dem Bericht kleiner und auch beeindruckend, doch hatte ein schlechtes Positional Tracking und eine schlechtere Performance als die HoloLens und der dritte Prototyp könnte das finale Produkt werden und hat nur noch die Größe einer herkömmlichen Brille.

Wenn man diese Informationen zusammenfasst, dann könnte Magic Leap ein Produkt auf den Markt bringen, welches zwar kleiner als die HoloLens ist, aber eventuell nicht mit der HoloLens mithalten kann. Somit scheint eine Revolution im Mixed Reality Bereich in weiter Ferne. Eigentlich wäre dies keine Aufregung wert, doch bei dem Hype den Magic Leap sich selbst eingebrockt hat, könnte ein schwaches Produkt dem Unternehmen das Genick brechen.

(Quelle: The Verge, The Information)

 

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
SaschaTom Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tom
Gast
Tom

War nicht vor ein paar Tagen noch die Rede das ML so viel besser sein würde als Hololens?! Kurios…

Sascha
Gast

Korrekt. Aber eben viel viel Marketinggeschrei – ist gut so! Denn sonst würde wahrscheinlich sehr viel weniger Mainstream in den AR-Bereich strömen. Und den braucht es, um es auf den Massenmarkt zu bringen. Microsoft würde hat ja den Hang geniale Produkte zu entwicklen, das Marketing zu verpassen und nach kurzer Zeit, wenn überhaupt, wieder einzustampfen. Nur damit dann ein paar… Weiterlesen »