oculus rift preis, oculus rift schule, virtual reality

Neue Studien belegen, dass Kinder es nicht nur lieben das Oculus Rift Headset zu benutzen, nein sie wünschen sich auch, dass es in Schulen und anderen Bereichen abseits des Spielens zum Einsatz kommt. In insgesamt sechs Fokusgruppen, bestehend aus jeweils 12 Kindern im Alter zwischen sieben und 12 Jahren, die von der “Youth Research Agency” und dem Game-Studio Dubit zusammengestellt wurden, trug die Gedanken und Meinungen über futuristische VR-Datenbrillen und den Oculus Rift Preis zusammen.

Dubit’s Leiter der Forschungsabteilung, Peter Robinson sagte zum Ergebnis: “Die prominente Aussage, der Sitzungen ist, dass Kinder es lieben das Oculus Rift zu benutzen. In keine andere Erfahrung fühlten sie sich immersiver. Übliche Kommentare waren, dass es die beste Art sei Spiele zu spielen. Oculus VR mag Kinder nicht als ihren Hauptabnehmer sehen, aber es gibt keinen Zweifel an der potentialen Popularität des Gerätes bei Kindern.”

“Wir sind froh, dass keinem einzigen Kind in unserer Gruppe schwindelig oder übel wurde, nachdem das Headset benutzt wurde; die einzigen Probleme die auftraten, waren die, als die Kinder sich nach unten beugten und das Headset als schwer empfunden. Einigen jüngeren Probanden berichteten zudem, von Schwierigkeiten mit der Einstellung der Trage-Kopfbänder. Mit den leichteren Headsets in der Mache, sehen wir in Zukunft keine Benutzer-Schwierigkeiten bei jungen Trägern.”

“Ohne Aufforderung sagten alle Kinder, dass Virtual Reality großartig in ihren Schulen zum Einsatz kommen könnte,” fügte Robinson hinzu. “Sie dachten, dass Unterrichtsstunden interessanter werden und man virtuelle Ausflüge machen könnte.” Sie wollten aber weit mehr als nur neue Orte besuchen; sie wollten auch in der Zeit zurück reisen und mit Menschen interagieren, wie dem Kapitän der Titanic oder Menschen im mittelalterlichen England um so die Geschichte zu erfahren. Sie waren interessierter daran die Geschichte zu erkunden als sie durch Spiele verändern zu können.

“Wir haben auch herausgefunden, dass Kinder dem Erkunden eine große Gewichtung geben – ein Merkmal, dass sie in allen Spielen, nicht nur in pädagogischen Spielen sehen wollen.”

Die Kinder schätzen den Oculus Rift Preis höher ein als wir dachten

Bei der Frage nach dem Oculus Rift Preis gingen die Meinungen relativ weit auseinander, so Robinson. “Trotz der relativ großen Spanne, lag der Oculus Rift Preis, den die Kinder vorschlugen, durchschnittlich bei 430 GBP (etwa 540 EUR), viel höher als wir erwarteten.”

“Um die Fähigkeit der Kinder, den Preis für ein VR-Headset abzuschätzen, beurteilen zu können, fragten wir sie nach den Preisen von bereits existierenden Technologien, wie Spielekonsolen, mobilen Geräten und Fernsehern. In allen Bereichen, außer den TV-Geräten, lag der durchschnittlich geschätzte Preis nicht weiter als 50 GBP ( ca. 63 EUR) vom korrekten Preis weg, womit sie bewiesen, dass die eine Idee von Technik-Preisen haben.”

Die Kinder wünschten sich zudem, dass das beliebte Spiel Minecraft mit dem Gerät kompatibel gemacht wird – ein Spiel, das schon heute in einigen englischen Schulen verwendet wird, um Kindern kreatives Schreiben beizubringen.

Robinson ergänzte: “Während die meisten Kinder das Oculus Rift in Verbindung mit First-Person-Shooter wie Call of Duty sehen wollten – ja, auch die ganz jungen – waren es die Spiele, die es einem erlauben virtuelle Welten zu erkunden oder seinen eigenen Content zu erschaffen, wie Skyrim oder Minecraft, die von Zeit zu Zeit immer wieder in Gesprächen auftauchten und nach Meinung der Kinder sehr gut zu Virtual Reality passen würden.”

“Wir konnten es nicht übers Herz bringen den Kinder zu erzählen, dass Minecraft Macher Notch, nach der Facebookübernahme eine Oculus Rift Kompatibilität ausschloss.”

Meinung von VR·Nerds

Wir finden es toll, dass Virtual Reality so gut von Kindern angenommen wird (war ja auch abzusehen) und freuen uns schon auf die Zeiten, wenn die Kultusminister und Schuldirektoren rund um diesen Planeten den Schritt in die richtige Richtung tun und ihre Computerräume VR-ready machen. In Deutschland verliert man nun auch langsam die Scheu vor Computerspielen und erkennt sogar an, dass sie klug machen. Sobald dann die richtige Bildungs-VR-Software auf den Markt kommt, kann begonnen werden den Kindern spielerisch und interaktiv die Werte und das Wissen dieser Welt zu vermitteln.

In einem Punkt widersprechen wir den Aussagen von Robinson jedoch: Luckey Palmer, Gründer von Oculus VR hat stets betont, dass “Educational VR” ebenfalls ein großes Ziel der jungen Firma ist. Dass die Kinder den Oculus Rift Preis mit über 500 EUR relativ hoch angesetzt haben überrascht nicht, da es einfach zu beeindruckend ist, was man mit VR erleben kann. Die Kinder waren schlicht weg im Rausch – oder wie sie sagen würden “extrem geflasht” – und hätten ihr letztes Hemd für ein VR-Headset gegeben. Die Eltern der kleinen Racker möchten wir aber hier noch einmal beruhigen. Wir erwarten einen Preis weit unter 500 EUR. Dafür sprechen nicht nur Aussagen von Luckey Palmer, der einen konumentenfreundlichen Oculus Rift Preis plant, sondern auch die Tatsache, dass man an die Subventionierung des VR-Headsets denkt.

Aus Mitleid mit den Kids, die offiziell noch kein Minecraft spielen können, geben wir hier nun noch folgenden Hinweis: Es gibt jetzt schon einen sehr gut funktionierenden Minecraft Mod, namens Minecrift. Hier herunterladen. Viel Spaß!

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
marco Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
marco
Gast
marco

über fünfhundert Euro wären weit über dem, was ich persönlich dafür ausgeben möchte. 350 Euro ist so meine Grenze, andernfalls wird der kauf auf ein gebrauchtgerät beschränkt. Zumal ch verwundert, dass Kinder eine Meinung zum Preis kundtun sollen. Das ist völlig daneben. Warschinlich liegt der Grund darin, dass Kinder letztlich Druck zum kauf auf die Eltern ausüben sollen. Und heutzutage… Weiterlesen »