Standalone VR Headset von Intel; Open Source

Project Alloy ist eine von Intel entwickelte, offene Technologie, die es anderen Herstellern ermöglichen soll, autonome VR Headsets (Standalone) herzustellen. Die Besonderheit ist also, dass keine weitere Hardware, zum Beispiel einen PC oder eine Konsole, von Nöten ist, wie es eben bei PlayStation VR, Oculus Rift oder HTC Vive der Fall ist. Dadurch können Verbraucher natürlich einiges an Geld sparen.

Intels VR Brillen sollen ca. 1.000$ kosten – kein PC notwendig

Der Preis für die Virtual Reality Headsets, die Intels Project Alloy nutzen, wird laut Achin Bhowmik, Vizepräsident und General Manager der Perceptual Computing Group von Intel, bei bis zu 1.000$ liegen. Der Preis wäre “vergleichbar mit einem normalen Laptop”, so Bhowmik im Interview mit UploadVR. Der Preis sei aber immer noch günstig, da es für die VR-Brillen eben keine weitere Hardware bedarf, die zusätzliche Kosten bedeuten würden.

Project Alloy Standalone VR Headset von Intel

Dies ist laut Bhowmik auch der Grund, warum VR Headsets mit Alloy hardware-technisch weniger kraftvoll sind als die Rift oder Vive, da die Hardware eben im Headset selber steckt und nicht in einem ganzen PC. Intel setzt aber darauf, dass die Eigenständigkeit und damit verbundene Unabhängigkeit die VR-Brillen mit Alloy konkurrenzfähig genug machen werden, wenn die ersten Ableger auf den Markt kommen. Bhowmik geht sogar so weit, dass er sagt, es entstünde kein Wettkampf zwischen den beiden Virtual Reality Arten. “Keine der beiden Varianten wird die andere auslöschen.” so der Intel-Verantwortliche.

Tausende Project Alloy Dev-Kits in der Planung

Project Alloy

Intel selber hat allerdings keinerlei Pläne, irgendwelche Produkte für den VR Markt herzustellen. Das Unternehmen konzentriert sich vielmehr auf die Bereitstellung von Entwickler-Tools. Zudem bereiter man sich aktuell darauf vor Ende des Jahres tausende der Dev-Kits an interessierte Unternehmen rauszuschicken. Dies bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass wir  vor 2018 keine VR Brillen mit der Technologie von Project Alloy auf dem Markt begrüßen dürfen.

Erstmals bestaunt werden durfte Project Alloy auf der diesjährigen CES in Las Vegas.

(Quelle: Upload VR)

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
samujohn Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
john
Mitglied

Nice new!
Have a look at this vrwatchman.com

samu
Gast

Soll keine Raumbegrenzung geben, kabellos, keine weitere (teure) Hardware nötig und das zu einem Preis von $1000. Bin mal gespannt ob das alles so hinhaut.