Wonderful You VR

Wie war das eigentlich damals, also, bevor man geboren wurde und eine unbeschwerte Existenz als Embryo im Mutterleib verbrachte? Diese Erfahrung will der kostenlose VR-Titel Wonderful You vermitteln und zeigen, wie sich unsere Sinne entwickeln. Dabei reist man in VR durch die Schwangerschaftszeit und kann entscheidende Entwicklungen nacherleben.

Wonderful You: Von der Entwicklung der Sinne

Wonderful You versetzt den VR-Reisenden in den Mutterleib vor der Geburt. Unterlegt ist die Erfahrung mit passender Musik des Filmkomponisten Timo Baker, während die oscarnominierten Schauspielerin Samantha Morton (In America, Sweet and Lowdown) den englischen Text spricht. Am Anfang darf man einen der fünf Sinne auswählen, die praktisch für fünf Kapitel der VR-Erfahrung stehen.: Tasten, Hören, Sehen sowie Geschmacks- und Geruchssinn. Nach der Auswahl wird man direkt in den Mutterleib gebeamt und die Erfahrung beginnt.

Und die ist in jeder Hinsicht sehr ansprechend gemacht. Die Perspektiven in Wonderful You wechseln, sodass man beispielsweise einen Blick auf die Entwicklung des Embryos werfen kann. Im nächsten Augenblick „fliegt“ man dann in der Ego-Perspektive durch das Innenohr oder erlebt die ersten Farben, die man nach der Entwicklung der Augen zu sehen bekommt. Da Embryos meistens schlafen, wird Musik, die man hört, ein Teil der eigenen Träume. Im Prinzip besteht der VR-Titel aus fünf kurzen Filmen, die Interaktion beschränkt sich auf die Auswahl der Sinne am Anfang. Trotzdem kann die Reise faszinieren und ist eine Empfehlung wert. Wonderful You steht im Oculus Store für die Samsung Gear VR sowie Oculus Rift kostenlos zur Verfügung.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei