Augmented Reality, microsoft hololens, virtual reality

Die virtuelle Realität erhält immer mehr Einzug in unser Leben. Auch der Bildungssektor soll von der neuen Technologie profitieren und der Unterricht an Schulen und Universitäten könnte durch sie revolutioniert werden. Es existieren bereits einige Projekte, welche sich der “Immersive Education” widmen. So ermöglichte es Google zum Beispiel Schülern mit Hilfe ihrer Cardboard-Brillen Schulausflüge und Exkursionen in der Virtual Reality zu unternehmen. Das Start-Up Unternehmen Lifeliqe tat sich in der Vergangenheit mit HTC zusammen und entwickelte eine visuelle Lernplattform, in der man durch VR-Erlebnisse einen genaueren Eindruck vom Lernstoff, seien es Dinosauriern oder Stonehenge, bekommen kann.

Lifeliqe rückt in seiner neuen Partnerschaft mit Microsoft nicht die Virtual Reality sondern die Mixed Reality in den Vordergrund und brachte die HoloLens bereits in zahlreiche Klassenräume.

Immersive Bildung mit Microsoft HoloLens

Lifeliqe führten an der Renton Prep in Seattle, Washington, und dem Castro Valley Unified College in Californien Pilot-Unterrichtsstunden mit der HoloLens durch. Mit Hilfe interaktiver 3D-Modelle konnten die Schüler den menschlichen Körper mit samt seinen Organen und Blutzellen erkunden. Viele der Schüler hatten bereits mit Lernapps für die Virtual Reality Erlebnisse, bevorzugen aber die Mixed Reality der HoloLens, so Michelle Zimmermann, Direktorin des Innovative Teaching and Learning Sciences.

Lifeliqe möchten mit ihrer App und der HoloLens die Schüler der Klassenstufen 6 bis 12 ansprechen und zu einem neuen Lernerlebnis verhelfen. An eine Umsetzung für jedes Klassenzimmer ist in nächster Zeit allerdings noch nicht zu denken. Das aktuelle Entwicklungs-MR-Set von Lifeliqe kostet 3.000$ und eine Version für reguläre Kunden wird wohl erst in mehreren Jahren entwickelt werden können. Allzu schnell wird die Schultafel, oder mittlerweile auch das Whiteboard, also nicht obsolet für den Unterricht werden.

Die Zukunft der Bildung

Die Pilot-Unterrichtsstunden von Lifeliqe zeigen aber bereits, welches enorme Potential für den Bildungssektor in der Augmented Reality liegt. Viele der Schüler geben an, auf diese Art Gelerntes besser zu verstehen und sich besser merken zu können. Auch das eigene interaktive Erkunden und Erschließen von Unterrichtsthemen erfreut sich großer Beliebtheit. Mit weiterer Verbesserung der aktuellen Technologie und einem wachsenden Interesse an dieser, werden wir in nächster Zeit viele weitere Projekte und Ideen sehen, die mit Hilfe von VR, MR und AR unser Bildungswesen revolutionieren werden.

(Quelle: Upload VR)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz