Duck Season VR

Die Entenjagd Duck Season will an die guten alten 80er Jahre erinnern und bringt das Prinzip des NES-Klassikers Duck Hunt in die virtuelle Realität. Wir haben das Spiel für die Oculus Rift und HTC Vive ausgiebig gezockt und zwei Videos für euch aufgenommen.

Duck Season: Entenjagd mit Psycho-Köter

Zurück in die 80er: In der Entenjagd Duck Season für die Oculus Rift und HTC Vive beamt man sich in die Vergangenheit. Und trifft auf einen alten Bekannten: Der nervige Hund aus dem NES-Klassiker Duck Hunt ist wieder da, allerdings noch psychotischer als zuvor. In eurem liebevoll gestalteten Zuhause findet ihr allerhand weitere Verweise auf die alte Zeit, in der man noch mit Videokassetten und kleinen Flimmerkisten hantierte. Das eigentliche Spiel, die Entenjagd, wirkt auf den ersten Blick zwar trivial, macht aber Laune und hält etliche Überraschungen bereit.

Gleich sieben Enden gilt es zu erspielen, die durchaus etwas düsterer ausfallen können. Zudem sollen jede Menge Geheimnisse und Easter Eggs den Spieler auch etwas langfristiger bei Laune halten. Zusätzlich darf man sich auf 22 Steam-Errungenschaften freuen. Das Spiel steht für die Oculus Rift und HTC Vive im Steam Store sowie im Oculus Store für die Rift bereit und kostet knapp 20 Euro. Als Grafikkarte empfiehlt der Entwickler Stress Level Zero mindestens eine NVIDIA GTX 970, besser noch eine NVIDIA GTX 980 oder 1060.

Duck Season

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei