Doctor-Who-The-Runaway-VR

[Update]:

Die BBC hat einen neuen Trailer für Doctor Who: The Runaway veröffentlicht, welcher erste Einblicke in die VR-Erfahrung gewährt:

Zudem wurden innerhalb einer zeitgleich veröffentlichten Pressemitteilung neue Informationen bekannt gegeben. Demnach erwachen die Spieler nach einer Kollision mit dem instabilen Energieball Volta innerhalb der TARDIS.

Nach einer kurzen Aufklärung durch den Doctor müsst ihr gemeinsam einen Weg finden, um die explosive Lebensform im Teenageralter zurück auf seinen Heimatplaneten zu befördern. Doch eine Gruppe von Weltraumstörenfrieden macht euch dabei einen Strich durch die Rechnung, denn sie wollen die Energiekugel entführen. So bricht eine Verfolgungsjagd gegen die Zeit aus, um Volta vor seiner Explosion nach Hause zu seinen Eltern zu bringen.

Die Laufzeit der interaktiven VR-Erfahrung beträgt insgesamt 13 Minuten.

(Quellen: Doctor Who | Video: Doctor Who YouTube)

[Originalartikel vom 18. Februar 2019]:

Die britische Erfolgsserie Doctor Who wird seit 1963 ausgestrahlt und umfasst mittlerweile 851 Episoden mit wechselnden Hauptdarstellern. Nun gibt es weiteren Zuwachs im Sci-Fi-Universum, denn die BBC kündigte die interaktive VR-Erfahrung Doctor Who: The Runaway für “ausgewählte” VR-Brillen an.

Doctor Who: The Runaway – Interaktive VR-Erfahrung für Sci-Fi-Erfolgsserie angekündigt

Doctor Who erhält seine eigene VR-Erfahrung, die in Kooperation zwischen der BBC und den Passion Animation Studios (unter anderem bekannt für das VR-Musikvideo der Band Gorillaz) entsteht.

In Doctor Who: The Runaway dürfen die Nutzer in die virtuelle TARDIS einsteigen, um an der Seite vom mittlerweile 13. Doctor (verkörpert durch Jodie Whittaker) ein gemeinsames Abenteuer zu bestreiten. Als Champion des Doctors steht ihr der erfinderischen Serienfigur mit tatkräftiger Unterstützung zur Seite, während ihr eine gefährliche Situation entschärfen müsst.

Jodie-Whittaker-as-Doctor-who

Jodie Whittaker als Doctor Who | via: BBC

Jo Pearce, Creative Director des BBC-Digital-Drama-Teams, gibt einen vielversprechenden Vorgeschmack auf das virtuelle Erlebnis:

In dieser spannenden neuen interaktiven Geschichte werden die Fans die TARDIS wie nie zuvor erleben. Darin repräsentiert Jodie mit ihrer wunderbaren Performance den Doctor wie immer voller Wärme, Witz und Charme. Doch im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Fans, während sie in eine wunderschön animierte Welt eintauchen.”

Auch Zillah Watson, Leiter des BBC-VR-Hubs, meldet sich zu Wort und spricht über die leittragende Motivation zur Umsetzung einer VR-Adaption. Demnach wolle man Virtual Reality mehr in den Mainstream tragen und die Serie Doctor Who wäre dafür mehr als geeignet. Schließlich könnte eine VR-Umsetzung dank der enormen Reichweite des Sci-Fi-Universums, reichlich Aufmerksamkeit für die innovative Technologie erzeugen.

Regie beim knapp 12-minütigen VR-Werk führt Mathias Chelebourg, während Victoria Asare-Archer das Drehbuch schreibt. Zur musikalischen Untermalung komponiert Segun Akinola dazugehörige Soundtracks.

Das VR-Abenteuer soll für “ausgewählte VR-Brillen” erscheinen. Um welche Plattformen es sich dabei handelt, ist bisher noch nicht bekannt.

(Quellen: BBC | Road to VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei