Campfire Creepers: Aja mit Schädel

Alexandre Aja dürfte knochenharten Horror-Fans ein Begriff sein, schließlich ist der Regisseur beispielsweise für das Remake des Wes-Craven-Klassikers The Hills Have Eyes und Piranha verantwortlich. Aufsehen erregte aber vor allem High Tension und begründete neben anderen Filmen den blutigen Ruf des französischen Horror-Kinos. Der neueste Streich von Aja soll nun Anwendern in der virtuellen Realität in 360 Grad das Fürchten lernen: Campfire Creepers. Die Horror-Serie entsteht in Zusammenarbeit mit Oculus und dem spanischen VR-Entwicklerstudio Future Lighthouse.

Campfire Creepers am Set

Campirefire Creepers: 360-Grad-Serie mit prominentem Gastauftritt

Es dürfte die erste Horror-Serie für VR werden und man darf auf das Ergebnis gespannt sein: Die einzelnen Episoden spielen in einem typischen Sommerlager in Houston, Texas namens Camp Coyote. Die Besucher der sommerlichen Ferienunterkunft scharen sich um ein Lagerfeuer und erzählen sich ihre jeweiligen gruseligen Geschichten. Diese sollen einen eindringlichen Ritt in die dunkelsten Alpträume der eigenen Kindheit bieten, verspricht die Pressemitteilung. Als Vorlagen dienten Aja die Serien-Klassiker Creepshow und Geschichten aus der Gruft. Als besonders nette Anspielung auf vergangene Zeiten darf man dem Gastautritt von Robert Englund alias Freddy Krueger entgegenfiebern. In der von Wes Craven entwickelten Kino-Serie A Nightmare On Elm Street bringt der Killer mit Hut und Klauenhänden Teennager in ihren Alpträumen kreativ und rabiat um ihre noch jungen Leben.

Campfire Creepers wird in 360 Grad gedreht
Das Team um Campfire Creepers ist zwar schon mitten im Dreh der ersten Folge, ein wenig Warten muss man aber auf die Veröffentlichung noch. Zum Trost erscheint die erste Episode stilecht zu Halloween am 31. Oktober – wenn alles klappt. Denn Aja und das Future Lighthouse Team wollen beispielsweise neue Kamerafahrten und Makroaufnahmen entwickeln sowie neue Akzente in der Postproduktion setzen, um die 360-Grad-VR-Erfahrung noch unheimlicher und furchterregender zu gestalten. Unterstützung beim Skript erhält Aja zudem vom Produzenten und Regisseur Casey Johnson sowie Drehbuchautor und Regisseur Martin Anderson. Die Serie erscheint wie durch die Cooperation zu erwarten exklusiv im Oculus-Store. Ob und was einzelne Folgen kosten werden, bleibt abzuwarten.

(Quelle: PR-Mitteilung)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz