Blind-Oculus-Rift-HTC-Vive-Windows-MR-PlayStation-VR-PSVR

Erst gestern hatten wir das Horrorspiel Stifled für die PSVR vorgestellt, nun sind neben PlayStation VR auch die PC-Headsets Oculus Rift, HTC Vive und Windows-Mixed-Reality-Brillen dran. In Blind von Tiny Bull Studios schlüpft ihr in die Rolle eines blinden Mädchens, welches in einem ominösen Haus erwacht. Um euch sich zu orientieren, benutzt ihr einen Blindenstock.

Blind VR – ein Abenteuer in der Dunkelheit

Nach einem Unfall seit ihr nicht nur blind, sondern habt auch ihr euer Gedächtnis verloren, weshalb ihr vorerst ziellos durch die fremde Umgebung herumirrt. Nach und nach erschließt ihr euch durch die Erkundung des Umfelds sowie durch das Lösen von Rätseln, was vor dem Vorfall geschah und warum ihr euch innerhalb des seltsamen Gebäudes aufhaltet.

Das VR-Abenteuer setzt dabei auf die Atmosphäre eines psychologischen Thrillers und möchte mit einer spannenden Geschichte die Spieler in seinen Bann ziehen. Zur Fortbewegung nutzt ihr die sogenannte Echolocation. Das funktioniert folgendermaßen: Durch euren Blindenstock stoßt ihr gegen Objekte in eurer Nähe. Dadurch werden Schallwellen erzeugt, die euch ermöglichen, eure Umgebung in schwarz-weißer Strichgrafik wahrzunehmen. Doch nur für eine kurze Zeit, denn die erzeugten Bilder verblassen ziemlich schnell, wodurch ihr euch wieder in totaler Dunkelheit befindet. Dieser spannende Ansatz erzeugt eine extrem starke Immersion in die Rolle eines blinden Menschen. Thema und Grafikstil ähneln also sehr dem kommenden PSVR-Titel Stifled, der allerdings schon am 31. Oktober erscheinen soll und über das Mikrofon „echte“ Geräusche in die virtuelle Umgebung bringt.

Das VR-Spiel entstand nach der Global Game Jam 2014, als man sich entschied, das Projekt fortzusetzen. Damals sollten die Entwickler ein Spiel aus der Perspektive eines anderen Menschen entwerfen und entschieden sich für eine blinde Person. Während der Arbeit erkannten die Beteiligten das Potenzial des Projektes. Besonders durch die Kombination mit der VR-Technologie konnten die Entwickler einzigartige immersive Effekte erschaffen. Zwischen drei bis vier Stunden Spielzeit sollen euch ungefähr erwarten.

VR Focus konnte die Entwickler auf der Gamescom 2017 interviewen. Das Video findet ihr hier:

Blind soll im ersten Quartal des Jahres 2018 für Oculus Rift, HTC Vive und Windows MR sowie PlayStation VR (PSVR) erscheinen. Sobald genauere Informationen zur Veröffentlichung auf den verschiedenen Plattformen vorhanden sind, werden wir euch darüber informieren.

(Quellen: VR Focus | Blind VR | Video: Surprise Attack Youtube | VR Focus Youtube)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz