Beat Saber Logo

Beat Saber ist derzeit in aller Munde und plötzlich möchte sich jeder Nerd zum Rhythmus in der virtuellen Realität bewegen. Klingt ziemlich casual, doch Beat Saber kann tatsächlich extrem fordernd sein, wenn man versucht eine S-Auszeichnung in den höheren Schwierigkeitsgraden zu ergattern. Mit unseren Tipps und Tricks gelingt euch aber auch dieses Kunststück.

Flow und Punktesystem

Wer glaubt, in Beat Saber wäre ein Roboterarm unschlagbar, denn müssen wir leider enttäuschen. Die Entwickler von Beat Saber wollen, dass ihr das Spiel fühlt und euch im Flow bewegt. Dementsprechend achtet das Spiel darauf, ob ihr einen Cube mit viel Schwung vor und nach dem Treffer zerschneidet, oder ob eure Bewegung abrupt startet oder endet. Lange schwungvolle Schläge sind also wichtig, wobei vor dem Schlag das Lichtschwert um mindestens 90 Grad bewegt werden muss (70 Punkte) und nach dem Schlag um 60 Grad (30 Punkte). Während des Zerschneidens könnt ihr das Schwert jedoch auch gerne verziehen, denn hier zeigt sich das System tolerant. Zusätzlich erwarten den Spielenden bis zu 10 Punkte, wenn die Cubes möglichst mittig zerschnitten werden.

Pro Cube ist es also möglich, bis zu 110 Punkte zu ergattern und die Präzision eures Schlages spielt keine große Rolle. Viel wichtiger ist es, große und schwungvolle Bewegungen mit den Lichtschwertern zu machen. Wer Beat Saber jedoch bereits ein paar Tage gespielt hat, der weiß, dass dieses System im Expert-Modus das Spiel zu einer fast unknackbaren Nuss macht, denn hier kommen die Cubes teilweise in unglaublich kurzen Abständen auf euch zu.

Don´t Stab Me!

Das Tutorial von Beat Saber funktioniert leider nicht so, wie man es von einem Tutorial erwarten würde. Wir haben diverse Tester und Testerinnen durch das Tutorial geschickt und anschließend das Spiel gestartet und kamen immer zum gleichen Ergebnis: Alle Probanden wollten die Cubes mit Punkt in der Mitte erstechen. Sieht zwar cool für den Zuschauer aus, bringt in Beat Saber aber keine Punkte. Auch diese Cubes müsst ihr mit einem schwungvollen Schlag zerschneiden. Der einzige Unterschied zu den herkömmlichen Cubes ist, dass ihr euch die Seite aussuchen könnt, von der ihr sie zerteilen wollt.

Die Optionen sind dein Freund

Wer Beat Saber auf Hard oder Extreme meistern will, der muss nicht nur körperlich fit sein, sondern muss die Strecke auch mehrfach trainieren. In den Optionen auf der linken Seite im Hauptmenü könnt ihr einstellen, dass das Spiel eure Fehler ignoriert und ihr unsterblich seid. So sollt ihr das Spiel nicht generell spielen, aber beim Trainieren kann dieser Modus viel Frust ersparen, da ihr stets die komplette Stage trainieren könnt, ohne ständig abzubrechen.

Zusätzlich solltet ihr euch beim Spielen nicht verkrampfen und versuchen, die Musik und den Flow zu spüren und euch zur Musik zu bewegen. Die Würfel sind so angeordnet und ausgerichtet, dass ihr die Level theoretisch “durchtanzen” könnt. Ihr solltet daher lieber eurem Gefühl trauen, als euren Augen.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
AlexanderKraeuterbutter Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Kraeuterbutter
Gast
Kraeuterbutter

Danke für die Tips,

auch ich hab einige Songs lang versucht die Punkte zu “stechen”

Alexander
Mitglied

„Vertraue der Macht, Luke“