Mit Bandit Six: Combined Arms steht ein PlayStation VR Titel im PlayStation Store bereit, welcher seine Wurzeln eigentlich auf dem Smartphone hat. Die Bandit Six Spiele gibt als Virtual-Reality-Versionen für Mobile VR und als herkömmliche Spiele für das Display des Smartphones. Auch den Oculus Store und die Gear VR haben die Entwickler bereits angegriffen und nun soll der PlayStation Store folgen und das Spiel in die Wohnzimmer kommen. Doch lohnt sich der Kauf?

Bandit Six: Combined Arms

Bandit Six: Combined Arms besteht aus zwei Spielen. Das Paket enthält Bandit Six und Bandit Six Salvo. In beiden Spielen steuert ihr eine Kanone und schießt damit auf Feinde. Doch während ihr in Bandit Six auf einen Flugzeug steht, befindet ihr euch in Bandit Six Salvo am Boden.

Bandit Six für PSVR

In Bandit Six müsst ihr versuchen die Gegner vom Himmel zu holen, andere Flugzeuge zu beschützen und zwischendurch ein paar nützliche Items einzusammeln, um euer Flugzeug kurzfristig zu verbessern. Langfristig könnt ihr euer Flugzeug und die Bewaffnung nur durch Erfolge verbessern. Je mehr Sterne ihr euch in jedem Level verdient, desto schneller könnt ihr diese Sterne für Upgrades einsetzen.

Bei all dem positiven, muss man leider sagen, dass man Bandit Six seine Herkunft deutlich in allen Bereichen anmerkt. Die Darstellung ist etwas über Smartphone-VR-Niveau, aber dafür passt zumindest die Auflösung. Außerdem lässt das Spiel jeglichen Tiefgang vermissen. So landet ihr nach jedem Auftrag wieder direkt im Auswahlmenü, wo ihr die nächste Station auswählen könnt. Für ein Smartphone-Spiel ist ein solches System durchaus sinnvoll, doch auf der Konsole hätten wir uns etwas mehr Zusammenhang oder auch längere Aufträge gewünscht.

Bandit Six Salvo

In Bandit Six Salvo setzen die Entwickler auf verschiedene Geschütze an Land und verpassen dem Spiel einen gelungenen Comic-Look. Salvo sieht in VR deutlich besser aus als der erste Teil und das Bild ist gestochen scharf. Selbst die Effekte machen einen netten Eindruck, da bei dem Comic-Stil keine möglichst echten Explosionen nötig sind, die in VR viel zu rechenaufwändig wären. Ebenso bietet Salvo deutlich mehr Tiefgang. Ihr müsst nicht nur das eigene Geschütz steuern, welches zwei Schuss-Modi hat, sondern müsst auch die Platzierung der Türme in eurer Nähe übernehmen und eine gute Kombination aus den drei verfügbaren Geschütztürmen finden, um die Feinde zurückzuschlagen.

Beim Umfang lassen die Entwickler auch keinen Zweifel zu, denn beide Teile bieten enorm viele Level, die wirklich einen sehr anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad haben. Wir waren zumindest sehr schnell an dem Punkt, an dem wir Level ständig wiederholen mussten, um zumindest einen Stern abzusahnen.

Fazit

Bandit Six: Combined Arms ist theoretisch ein nettes Gelegenheitsspiel, doch leider ist dafür der Schwierigkeitsgrad viel zu hoch. Die beiden enthaltenen Teile unterscheiden sich deutlich und Bandit Six Salvo macht einen tollen Eindruck. Das Spiel hinterlässt insgesamt aber gemischte Gefühle, doch es machte uns im Test definitiv Spaß, auch wenn es eine Portierung vom Smartphone ist. Wenn man die kleinen Patzer jedoch in einem Verhältnis zum Preis von 12,99 Euro sieht, dann sind diese doch verschmerzbar.

Bewertung
  • Story/Spielspaß - 65%
    65%
  • Immersion - 65%
    65%
  • Optik - 60%
    60%
  • VR-Komfort - 90%
    90%
  • Wiederspielwert / Umfang - 80%
    80%
72%
avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Fluffi Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Fluffi
Gast
Fluffi

Naja sieht ja nicht so toll aus das Spiel. Sieht aus wie eine Demo