Meta 2 AR-Headset Produkt

Die Erfinder der Meta 2 AR Brille haben zur Zeit allerhand zu tun, um die vorbestellten Development Kits zu finalisieren und in die Haushalte zu bringen. Road to VR durfte dem Meta dennoch einen Besuch abstatten und konnte ein Video aufzeichnen, welches einige aktuell fertige AR Demos für die AR-Brille zeigt.

Video zeigt Meta 2 AR Demos

Bei der Meta 2 handelt es sich wie bei der HoloLens von Microsoft um eine Mixed-Reality-Brille, die Inhalte richtig positioniert in euer Wohnzimmer bringen kann. Im letzten Jahr wurde die Brille enthüllt und die Vorbestellungen gestartet und die ersten Videos waren vielversprechend. Dennoch hat die Brille einen großen Nachteil, denn sie muss mit dem PC verbunden werden. Im Gegenzug soll sie aber ein deutlich größeres Field of View als die HoloLens von Microsoft bieten.

Durch das letzte Video, welches Meta veröffentlicht hat, wurden die Vorbesteller etwas unsicher, denn das Tracking schien nicht so akkurat, wie wir es uns wünschen würden.

Meta 2 Evolving Brain Demo

Meta 2 Cubes, Earth und Car Demo

Road to VR merkt zu dem Video an, dass die aktuelle Auflösung durch die Brille deutlich besser ist, als es im Video wirkt. Die Video wurde lediglich mit einer 720p Auflösung aufgezeichnet, während die Meta 2 eigentlich 1280 x 1440 Pixel pro Auge anzeigen kann. Zudem sollen die Objekte tatsächlich immer am korrekten Ort gewesen sein. Im Video sieht dies jedoch nicht so aus, weil das Bild nach der Position der Augen ausgerichtet ist und nicht nach der Position der Kamera. Die Qualität des Trackings und die Latenz sollen jedoch dem entsprechen, was Road to VR auch mit der Meta 2 auf dem Kopf sehen konnte. Das gezeigte Field of View ist ebenso korrekt, doch der menschliche Sichtbereich ist höher. Dementsprechend wird nicht euer kompletter Sichtbereich mit einem Bild versorgt.

Die Videos bestätigen leider die Schwierigkeiten beim Tracking. Alle Objekte besitzen ein leichtes Ruckeln und das kennen wir leider von der HoloLens doch deutlich besser. Meta verspricht jedoch, dass die Geräte mit einem perfekten Tracking verschickt werden sollen, doch aktuell sei der Prototyp noch nicht so weit.

 

 

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei