Aryzon

Zwar war das Google Cardboard nie bei echten VR-Nerds beliebt, doch für viele Menschen stellte das Cardboard den Einstieg in die virtuelle Realität dar. Während sich Google mittlerweile auf hochwertigere VR-Erfahrungen mit dem Daydream-System konzentriert, entstehen Augmented Reality Brillen, welche die Cardboard-Idee von Google aufgreifen.

Aryzon zeigt neues Augmented Reality Cardboard

Das AR-Cardboard von Aryzon setzt auf die Verwendung eines Smartphones, doch die Umgebung wird euch nicht durch die Kamera des Smartphones angezeigt, sondern der Inhalt des Displays wird so reflektiert, dass ein transparentes Bild auf einer durchsichtigen Scheibe entsteht. Da ein gewöhnliches Smartphones seine Umgebung nicht scannen kann, setzen die Entwickler auf einen kleinen Marker, der von der Kamera des Smartphones erkannt wird. Durch den Marker weiß das Smartphone, wo die “Hologramme” angezeigt werden sollen.

Aryzon

Wie gut das System bereits funktioniert, können wir nicht sagen. Die Kickstarter-Kampagne wurde jedoch innerhalb kürzester Zeit finanziert und wenn ihr das Projekt noch unterstützen wollt, dann bleiben euch aktuell noch 33 Tage. Ein Kit der Brille erhaltet ihr, wenn ihr mindestens 29 Euro in das Unternehmen investiert. Leider werdet ihr neben dem Geld auch etwas Geduld benötigen, denn das Cardboard soll erst im September 2017 ausgeliefert werden.

Aryzon ist jedoch nicht das erste Unternehmen, welches ein Cardboard für Augmented Reality nutzen will. Auch die ZapBox für 30 US-Dollar setzt auf Pappe, doch bei diesem System seht ihr die Umgebung nur durch die Kamera des Smartphones.

(Quelle: Upload VR)

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments