Foveated Rendering

Laut einem Bericht von MacRumors hat Apple das Unternehmen SMI übernommen. SMI steht für SensoMotoric Instruments und das Unternehmen hat seinen Sitz in Berlin. Bisher sorgte SMI bereits häufiger in Verbindung mit Virtual Reality für Aufsehen und integrierte bereits ein System für das Eye-Tracking in eine HTC Vive, Oculus eine Rift und eine Samsung Gear VR.

Apple kauft SMI

Eye-Tracking ist für Virtual Reality ein spannendes Thema, denn mit Verfahren wie Foveated Rendering könnte Rechenleistung eingespart werden, welche für eine höhere Auflösung und eine bessere Kantenglättung innerhalb der fokussierten Bereiche genutzt werden kann. Die Übernahme durch Apple soll zwischen dem 2. Mai und dem 26. Juli 2017 stattfinden. Auf MacRumors ist auch ein vermeintliches Bild mit Signatur zu sehen, welches den Deal bestätigen soll.

Auch wenn sich Apple mit SMI die Spezialisten für das Eye-Tracking sichert, so ist nicht klar, wofür Apple diese Technologie benötigt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Apple die Zukunft der Technologie von SMI nicht in Augmented Reality Brillen oder Virtual Reality Brillen sieht, sondern im Tracking der Augen bei der Verwendung von Smartphones und Tablets. Dennoch sprechen die Bemühung von Apple und SMI in den letzten Monaten dafür, dass die Technologie in Verbindung mit einer Brille genutzt werden könnte.

(Quelle: MacRumors)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei