unspoken- Oculus Touch

In The Unspoken für die Oculus Rift werdet ihr zum Magier. Das Spiel richtet seinen Fokus auf Online-Spiele gegen andere Magier und benötigt zwingend die Oculus Touch Controller.

The Unspoken mit Oculus Touch

the-unspoken-oculus-touch

In The Unpoken kämpft ihr im Duell gegen einen anderen Magier. Jeder Magier hat verschiedene Plattformen, auf die er sich teleportieren kann. Ihr besitzt immer zwei Standard-Zauber und drei Zaubersprüche, die durch Gesten aktiviert werden. So kann beispielsweise ein besonders starkes und großes Schild aktiviert werden, wenn ihr die Arme vor eurer Brust kreuzt. Um einen besonderen Zauber mit Gesten zu aktivieren, müsst aber aber zunächst Kristalle einsammeln, die hin und wieder auf euren Plattformen auftauchen. Dabei müsst ihr aber schnell sein, denn der gegnerische Magier kann eure Kristalle zerstören, bevor ihr sie einsammelt. Wenn der Gegner euren Kristall zerstört, wird auch die Plattform vorübergehend zerstört und ihr könnt diese nicht mehr nutzen. Somit werden eure Möglichkeiten zum Ausweichen und Angreifen minimiert.

Die Standard-Zauber werden aber auch nicht einfach mit einem Knopfdruck abgefeuert. Wenn ihr beispielsweise eine Feuerkugel in eurer Hand erschafft, dann müsst ihr diese anschließend noch mit einer gewissen Zielgenauigkeit auf den anderen Magier schleudern. Damit nicht alle Zauber ins Leere gehen, hat das Spiel aber auch eine gewisse Zielhilfe, die eure Kugeln etwas in die richtige Bahn lenkt. Dennoch müsst ihr schon in die richtige Richtung werfen und könnt nicht blind die Feuerbälle durch die Gegend feuern.

the-unspoken-oculus-touch-2

Neben den Zaubersprüchen gibt es auch besonders starke Monster, die ihr entfesseln könnt, wenn ihr sie aus einer Kugel befreit und anschließend schnell die Teile zusammensetzt. Das spannende an den Kugeln mit den Monstern ist, dass beide Magier sich einen Wettkampf um die Kugel liefern. Wer sie zuerst zerstört, der darf anschließend das Monster entfesseln.

Außerdem könnt ihr im Spiel Artefakten benutzen. Vor jeder Runde könnt ihr euch aussuchen, welche Artefakte ihr verwenden wollt. Insgesamt habt ihr drei Slots, die befüllt werden können. Die Artefakte können aber nur einmal pro Duell eingesetzt werden und können nicht regeneriert werden. Die Artefakten lassen sich auch nicht direkt verwenden, sondern ihr müsst beispielsweise mit einem Hammer auf einen Amboss schlagen um einen Speer zu erschaffen oder einen Papierflieger falten um einen Luftangriff zu starten.

Damit die Luft nicht zu schnell raus ist, gibt es drei verschiedene Klassen an Magiern und diverse Artefakte zum Freispielen. Jede Klasse besitzt unterschiedliche Zauberkräfte und es wird sich noch herausstellen müssen, wie gut diese ausbalanciert sind. Die aktuellen Klassen sind:

  • Anarchistenklasse – Setzt auf die Kraft des Feuers
  • Blackjack-Klasse – Setzt auf die Kraft der Karten und der Klingen
  • Kinetiker-Klasse . Setzt auf die Kraft der Gedanken

Im Test hat uns die Kinetiker-Klasse besonders gut gefallen, denn ihr zieht Gegenstände an euch heran und schleudert diese auf den anderen Spieler.

Im Duell habt ihr mit jeder Klasse einiges zu beachten. Das Timing ist absolut entscheidend und ihr dürft niemals den Überblick verlieren. Ständig fliegen feindliche Geschosse auf euch zu und ihr müsst diese abwehren. Gleichzeitig wollt ihr aber auch selbst angreifen und neue Kristalle einsammeln, aber eure Schilde zerbrechen mit der Zeit und ihr müsst daher immer schnell entscheiden, wann ihr die Schilde braucht und wann nicht. Gleiches gilt für die besonderen Artefakte. Das Verwenden dieser benötigt immer etwas mehr Zeit als die Verwendung eines einfachen Zauberspruches. Bevor die Steuerung und die Zauber nicht verinnerlicht wurden, werdet ihr kaum eine Chance im Duell gegen andere Magier haben. Das Spiel ist einfach zu verstehen, aber schwer zu meistern.

Aktuell stehen 6 verschiedene Arenen zur Verfügung und alle sind sehr liebevoll gestaltet. Die Grafik des Spiels ist absolut grandios für ein Virtual Reality Spiel und The Unspoken könnte ein Titel werden, bei dem die Server glühen, denn jeder möchte sich mit anderen Menschen duellieren.  Das Spiel wird kostenlos mit den Oculus Touch Controllern erscheinen.

  • Story/Spielspaß - 90%
    90%
  • Immersion - 90%
    90%
  • Optik - 89%
    89%
  • VR-Komfort - 92%
    92%
  • Wiederspielwert - 93%
    93%

Fazit

The Unspoken könnte zu einem der besten Virtual Reality Multiplayer Spiele werden, wenn sich genügend Spieler auf den Servern tummeln und die Entwickler das Spiel auch noch weiter mit neuen Arenen und Artefakten erweitern, damit der Spielspaß nicht irgendwann flöten geht.

91%

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
drbrain
Gast
drbrain

äh wer bewertet bei euch die Spiele resi7 vr 89% Oculus Rift: The Unspoken 91% wahrscheinlich auch Millionen mal verkauft träumt weiter…..

wpDiscuz