Adobe begehbare Videos

Begehbare VR Videos sind in diesem Jahr das heiße Thema in der Virtual Reality Szene. Zum Beginn des Jahres zeigte Intel auf der CES ein VR Video für die Oculus Rift, in dem sich die Zuschauer bewegen konnten und auf der letzten F8 kündigte Facebook mit der x6 und x24 zwei Kameras für volumetrische 360 Grad Videos an, die die Tiefeninformationen erfassen können, damit aus dem Material begehbare Videos entstehen. Bisher hat sich Facebook nicht zum Preis der Kameras geäußert, da das Unternehmen die Produktion anderen Herstellern überlässt. Wenn es nach Adobe geht, dann ist zukünftig aber gar keine 3D 360 Kamera oder die Erfassung der Tiefeninformationen mehr nötig, denn das Unternehmen könne auch aus 2D 360 Grad Videos echte begehbare VR Videos machen.

Adobe will begehbare VR Videos aus jedem 360 Grad Video machen

Wir dürfen gespannt und skeptisch sein, ob Adobe hier nicht zu viel verspricht. Sollte der Ansatz jedoch zufriedenstellend funktionieren, dann wäre dies ein gigantischer Schritt für die VR Videos. Hersteller könnten eine noch höhere Auflösung anpeilen, wenn auf 3D oder Technik für die Erkennung des Raumes verzichtet werden kann. Das System hat jedoch auch einen großen Nachteil, da die Kamera während der Aufzeichnung nicht komplett ruhen darf, damit die Berechnung gelingt. Die Kamera muss beim Filmen also stets leicht in Bewegung sein. Aktuell ist nicht bekannt, wann Adobe die neuen Feature ausrollen wird, doch wir hoffen, dass wir in diesem Jahr noch mehr sehen werden.

Weitere Informationen zum Vorhaben von Adobe findet ihr in diesem Paper.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz