Intel zeigt begehbare Videos

Während der Pressekonferenz auf der CES 2017 hat Intel eine neue Technologie gezeigt, die euch 360 Grad Aufnahmen begehen lassen. Intel bezeichnet diese Technologie als Volumetric Video Technology und zeigte die Aufnahmen dem Publikum mit der Oculus Rift.

Intel zeigt begehbare Videos auf der CES 2017

Die gezeigte Demo von Intel sieht im Video bereits sehr beeindruckend aus. Von jedem gezeigte Objekt im Video werden die Informationen zur Position im Raum erfasst und dadurch könnt ihr euch im Video frei bewegen und über Objekte lehnen. Wenn diese Technologie zum Standard wird, dann werden 360 Grad Videos einiges an Popularität zulegen können. Aktuell stört an 360 Grad Videos, dass sie kein echtes VR bieten, da man nur ein eingeschränkter Beobachter ist. Wenn Intel dies aufbrechen kann, dann können wir uns auch als ein Teil der Welt fühlen.

Aktuell benötigt die Technologie aber enorme Rechenleistung, denn die Videos besitzen eine Größe von 3 GB pro Frame. Wenn das Video also mit 30 Bilder pro Sekunde abgespielt werden würde, dann müsste man 90 GB pro Sekunde verarbeiten.

Doch nicht nur Intel möchte mit begehbaren Videos die 360 Grad Welt revolutionieren. Auch das Unternehmen Lytro möchte Videos mittels Lichtfeld-Technologie begehbar machen. Bisher haben wir aber noch keine Aufnahmen der Lytro Immerge Kamera selbst gesehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz