Microsoft VR
Tower Tag auf Steam

Microsoft hatte in diesem Jahr angekündigt, dass es schon bald diverse neue Virtual Reality Headsets für Windows 10 geben wird. Diese Headsets sollen bei einem Preis von 299 US-Dollar starten und Microsoft wird diese nicht selbst produzieren, sondern hat sich HP, Lenovo, Dell, Asus und Acer als Partner geschnappt. Das Besondere an den Headset ist, dass diese nicht mit einer Kamera getrackt werden müssen, sondern auf ein Inside-Out Tracking-System setzen. Außerdem gibt Microsoft an, dass die Mindestanforderungen extrem gering seien werden und lediglich eine Grafikkarte mit DirectX 12 Support und eine CPU mit 4 Kernen benötigt werde.

Windows wird Headsets mit unterschiedlichen Spezifikationen unterstützen

vr-headsets-microsoft

Im nächsten Jahr werden die neuen Headsets auf den Markt kommen und natürlich werden HP, Lenovo, Dell, Asus und Acer nicht identische Headsets herstellen und es ist durchaus denkbar, dass die genannten Mindestanforderungen von Microsoft nur auf das schwächste Modell der Hersteller zutreffen werden. Microsoft hat auf der WinHec bekanntgegeben, dass man nun auch mit 3Glasses aus China zusammenarbeite und dass das Unternehmen ein Windows 10 Headset im Jahr 2017 auf den Markt bringen werde. Dieses Headset soll aber deutlich anspruchsvoller sein und eine Auflösung von 2880 x 1440 Pixel bei einer Bildwiederholungsrate von 120 Hz bieten. Die Oculus Rift und die HTC Vive kommen nur auf 2160 x 1200 Pixel bei 90 Hz.

Microsoft plant nicht einen gemeinsamen Standard zu schaffen, sondern das Unternehmen möchte Headsets mit diversen Spezifikationen und mit unterschiedlichsten Eingabegeräten auf den Markt bringen. Microsoft sieht einen großen Vorteil bei den Headset darin, dass diese nicht über eine zusätzliche Software angetrieben werden müssen, denn die Headsets werden direkt vom Betriebssystem unterstützt. Microsoft möchte allen Besitzern der Headsets einen gemeinsamen Store bieten, doch dies bedeutet nicht, dass alle Menschen die gleichen Inhalte verwenden können. Laut Microsoft könnten auch Oculus Rift Besitzer und HTC Vive Besitzer diesen Store verwenden, aber bei diesem Plan wird Oculus vermutlich nicht mitspielen wollen.

(Quelle: Upload VR)

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Kosu
Kosu
4 Jahre her

Solang diese Geschichte wirklich nur ab/mit Windows 10 funktioniert, völlig uninteressant… für mich zumindest…

first time home buyers program

Here you get the full online help of the first time home buyers program that is the useful post for me.