Valve Steam Controller OpenVR Input

Die Veröffentlichung von Doom VFR und Fallout 4 VR hat gezeigt, wie sinnvoll es sein kann, selbst Hand an das Layout der Controller-Knöpfe zu legen. Zwar hatte die VR-Community schnell Wege gefunden, um die Belegung auf den VR-Controllern anzupassen und damit ein besseres Spielerlebnis zu ermöglichen. Das sollte in Zukunft aber einfacher werden, denn Valve bringt nun den OpenVR Input Emulator kurzfristig als Beta in SteamVR.

Valve veröffentlicht Beta mit OpenVR Input Emulator

Im Prinzip läuft jede Software auf SteamVR mit den PC-Headsets Oculus Rift, HTC Vive und Windows Mixed Reality. Allerdings hatte beispielsweise Bethesda seine Spiele nur für die Controller der HTC Vive optimiert, auf der Oculus Rift war Fallout 4 VR mit der Standardbelegung nicht spielbar. Um dieses Problem zu umgehen, kann man auf den OpenVR Input Emulator zurückgreifen, der auf Github derzeit in der Version 1.2 bereitsteht.

Valve macht nun einen Schritt auf den unabhängigen Entwickler zu und stellt den Emulator über SteamVR bis zum 22. Januar 2018 als Beta-Version bereit. Um ihn zu benutzen, muss man allgemein den Zugriff auf Beta-Versionen bei den SteamVR-Eigenschaften freischalten. Laut Valve will man dem Entwickler des OpenVR Input Emulators somit die Zeit geben, alle notwendigen Anpassungen an der Software vorzunehmen. Nach der Beta-Phase werden SteamVR-Nutzer aus dem Beta-Programm herausgenommen und es wird wieder die offiziell freigegebene Version eingespielt.

(Quelle: Upload VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei