Vacation-Simulator-GDC-2018-Oculus-Rift-HTC-Vive-PlayStationVR-PSVR

[Update]:

Das Veröffentlichungsdatum von Vacation Simulator wurde von 2018 auf 2019 verschoben, wie Owlchemy Labs im eigenen Blog verkündet. Entsprechend müssen sich Freunde des humoristischen Wochenendtrips noch etwas länger gedulden bis sie in die zahlreichen, schrägen Minispiele und VR-Aktivitäten eintauchen dürfen.

[Originalartikel vom 22. März 2018]:

Das Entwicklerstudio Owlchemy Labs (bekannt für Job Simulator und Rick and Morty. Virtual Rick-ality) stellte auf der GDC 2018 eine Demo ihres neuen VR-Titel Vacation Simulator vor. Die humoristische Fortsetzung von Job Simulator führt die Spieler dieses Mal an den Strand, um diverse Minispiele und Aktivitäten anzubieten und soll 2018 für Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR (PSVR) erscheinen. Nun gibt es erste konkrete Eindrücke zu dem Titel von der GDC 2018.

Vacation Simulator – Demo des virtuellen Urlaubstrips auf der GDC 2018 vorgeführt

Auf der GDC 2018 konnten die amerikanischen Journalisten von Upload VR und Road to VR die neue Demo von Vacation Simulator anspielen und berichten von ihren ersten Eindrücke mit dem VR-Titel.

Zu Beginn werden die Spieler von einem altbekannten schwebenden Roboter begrüßt, der sie narrativ in das Geschehen einführt. Diesem muss man zuwinken, um das bunte Spektakel zu starten. Die Fortsetzung von Job Simulator setzt zur Fortbewegung im Gegensatz zum Vorgänger auf Knotenpunkte, zu denen sich der Spieler vorwärts teleportieren kann.

Vacation-Simulator-GDC-2018-Oculus-Rift-HTC-Vive-PlayStationVR-PSVR

An den unterschiedlichen Stationen erwarten die Spieler verschiedene Minispiele und Aktivitäten, die im gewohnt bunten und lustigen Stil vorgeführt werden. Dazu zählen eine Station zum Bauen von Sandburgen, ein Pool mit angrenzendem Wasserfall, eine Strandhütte und viele mehr. An den diversen Plätzen befinden sich verschiedene Gegenstände wie beispielsweise Sandmünzen, die für den späteren Gebrauch in einem Rucksack verstaut werden können.

Vacation-Simulator-GDC-2018-Oculus-Rift-HTC-Vive-PlayStationVR-PSVR

An der Sandburg-Station lassen sich Bauwerke errichten, während man am Pool wortwörtlich immersiv eintauchen darf. Sobald man seinen virtuellen Kopf in das Wasser steckt, verschwimmt die Sicht und die Geräuschkulisse wird stark gedämpft – ganz so wie beim echten Untertauchen.

Auch der Freizeitsport darf während des Urlaubstrips nicht fehlen, weshalb man am Strand gegen die AI Torwandschießen betreiben kann. In der Strandhütte erhält man verschiedene Aufgaben, wie beispielsweise Unterwasser-Selfies zu schießen. Zusätzlich ist es nun möglich, einen eigenen Avatar zu erstellen, um sich seinen individuellen Look zuzulegen.

Insgesamt bietet der Nachfolgetitel wesentlich mehr Inhalte, die Tester durchaus überzeugten. Ein Gespräch mit den Entwicklern zeigt, dass Vacation Simulator das mit Abstand größte sowie aufwendigste VR-Spiel ist, das Owlchemy bisher entwickelt hat. Neben der vorgeführten Strand-Location werden zum Release noch mehrere weitere Zonen eingeführt, die jeweils mit ganz eigenen VR-Aktivitäten locken.

Vacation Simulator soll auf für Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR (PSVR) im Verlauf des Jahres 2018 erscheinen.

(Quellen: Road to VR | Upload VR | Video: OwlchemyLabs Youtube)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei