tpcast HTC Vive kabellos

Der TPCAST möchte in diesem Jahr die HTC Vive von den lästigen Kabeln befreien und auch wenn es bereits weitere Anbieter gibt, die ein ähnliches System veröffentlichen wollen, so hat der TPCAST bereits bewiesen, dass er einen guten Job verrichtet. In China konnten Kunden auch bereits das Produkt vorbestellen, doch Interessenten aus Deutschland gingen bisher leer aus. Dieser Umstand wird sich aber bald ändern.

Preis, Kompatibilität und Verfügbarkeit

HTC hatte auf der CES ein neues Kopfband mit integrierten Kopfhörern vorgestellt, welches den Tragekomfort deutlich verbessern soll. TPCAST verkündet mit stolz, dass der TPCAST auch auf der neuen Halterung für die HTC Vive angebracht werden kann. Die Verwendung des Deluxe Audio Straps könnte in Verbindung mit dem TPCAST eine deutlich angenehmere und freiere VR Erfahrung ermöglichen.

TPCast

Kunden aus Deutschland werden auch nicht mehr lange ignoriert. HTC hat bestätigt, dass weltweite Vorbestellungen noch im ersten Quartal 2017 ermöglicht werden sollen. Die Auslieferung der Systeme soll anschließend im zweiten Quartal des Jahres erfolgen. Der Preis für den TPCAST wird bei 249 US-Dollar liegen und somit ist das System etwas günstiger als das System von KwikVR.

Der TPCAST wird sich zunächst nur auf den Support der HTC Vive konzentrieren, aber ein Support von weiteren Virtual Reality Headsets ist noch nicht vom Tisch. Neben dem TPCAST werden auch KwikVR, RIVVR und einige weitere Produkte in diesem Jahr auf den Markt kommen, die die Virtual Reality Headsets von den Kabeln befreien sollen. 2017 wird das Jahr der kabellosen VR Headsets.

Wenn ihr mehr über den TPCAST erfahren wollt, dann schaut in unseren Beitrag zu den ersten Eindrücken.

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
habe kein Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
habe kein
Gast
habe kein

Der KwikVR schon mal ausm rennen, nicht nur weil er teurer ist sondern das er eine spürbare Latenz mit bringt.
Ich hoffe man kann beim TpCast die Version mit den besseren Akku vorbestellen und das mit den neuen Kopfband wird genial ;) so taucht man zu 100% in die virtuelle Welt ein ohne von ein Kabel gestört zu werden.