Virtuelle Welt auf echter Welt

Mit einem beeindruckendem Video hat sich The Void vorgestellt. The Void ist eine Art Virtual Reality Freizeitpark oder Shooter Arena in einem Dungeon. Das gleichnamige Startup aus Salt Lake City will diese „Virtual Entertainment Centers“ auf der ganzen Welt anbieten.

The Void reiht sich damit in die Reihe der „Außer Haus VR Erfahrungen“ wie schon von Project Holodeck, Survios und VRCade ein. In The Void betritt man ein Labyrinth mit einer eigens für den 4D-Freizeitpark entwickelten Virtual Reality Brille.

The Void setzt neben dem Rapture HMD auf eine Mischung an Spezial-VR-Technik und bereits erhältliche Waren. Zum Rapture VR-Headset gibt es eine Rapture Vest, die einen Laptop im Rucksack beherbergt und spezielle Rapture Gloves. Mit diesen ebenfalls extrem genau getrackten Handschuhen kann man mit der echten Welt interagieren.

  • Rapture HMD VR Helm
    Der ständig weiterentwickelte VR-Helm verfügt über folgende Spezifikationen: Dual High-Density Curved OLED mit 1080p pro Auge. Quantum Dots, die die empfundene Auflösung fast verdoppeln. Eigens hergestellte Linsen. Integriertes Mikrofon. Sub-Millimeter-genaues Head-Tracking.

Durch das VR-HMD sieht man eine virtuelle Welt, die auf die echte Umgebung angepasst ist. Wenn man also in der virtuellen Welt eine Wand sieht, kann man sich an diese auch anlehnen. Aber da will man bei The Void nicht aufhören. Auch haptische Erlebnisse wird es geben. Wenn man beispielsweise eine große Kapsel öffnet, wird der Dampf und der Hydraulikdruck auch echt abgelassen.

Und beim Herumgehen und Erkunden und Kämpfen soll es nicht bleiben. Zusätzlich wird es Venturer (Hydraulik-Simulatoren) geben die dann Flug- oder Fahrzeuge simulieren können.

The Void Simulator, Venturer

Wir sind gespannt wie sich der VR-Freizeitpark entwickelt. Videos zu weiteren VR-Außer-Haus Erfahrungen findet ihr unten.

Project Holodeck

Survios

VRCade

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei