Re:imagine Street ARt

Unter dem Motto “re:imagine Street ARt” findet derzeit in Berlin eine innovative Ausstellung von Samsung und unterschiedlichsten Künstlern statt. Mit diesem Projekt möchte der koreanische Hersteller Kunstwerke durch die Augmented Reality erweitern und ihnen eine zusätzliche Ebene verpassen. Die Erkundung aller Ebenen soll nicht nur spannend sein, sondern auch zum Nachdenken anregen. Gemeinsam mit Cheil Germany und Lux von Morgen haben wir zwei Ausstellungen mit AR-Technologie erweitert und ihr könnt alle Ergebnisse vom 31. August – 12. September und vom 26. September – 30. September in Berlin selbst erleben. 

Re:imagine Street ARt mit Samsung und VR-Nerds

Re:imagine Street ARt

Insgesamt warten 10 unterschiedliche Projekte in der Innenstadt von Berlin auf euren Besuch. Unsere AR-Erweiterungen findet ihr in der Rosenthaler Straße 40 und in der Schönhauser Allee 187. In der Rosenthaler Straße wirft Mario Mankey einen faszinierenden und beängstigenden Blick in die Zukunft, wobei eine AR-Erweiterung und eine VR-Erfahrung zeigen, dass es auch Ruhe und Schönes in einer Dystopie zu entdecken gibt.

In der Schönhauser Allee hingegen verwandelte Tape That einen Raum in eine optische Illusion, die die Grenzen und Strukturen der Wirklichkeit aufbricht. Passend dazu können Besucher mit dem Galaxy S9 die beeindruckende Installation zum Leben erwecken und interaktiv mit farbigen Würfeln anreichern, um den Raum kreativ zu erweitern und umzugestalten. Ein kleines Video zur AR-Umsetzung findet ihr auf unserem Instagram Account.Re:imagine Street ARt

Eine Übersicht über alle Projekte und dessen Standorte findet ihr hier. Um die Kunstwerke mit AR-Inhalten zu erweitern, stehen vor Ort diverse Galaxy S9 Smartphones bereit. Wer selbst ein  S8/S8+, Note8, A5, A8+, S9 oder S9+ besitzt, der kann sich auch einfach die entsprechende App auf sein Smartphone ziehen und mit seinem eigenen Gerät auf Entdeckungstour gehen.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei