Bereits im März kündigten die Entwickler von 10Ants Hill ihren Titel Racket Fury: Table Tennis VR an. Nun erscheint das Science-Fiction-Tischtennis-Spiel offiziell am 28. Juli 2017 auf Steam für Oculus Rift und HTC Vive im Early Access. Doch damit nicht genug, denn die Entwickler arbeiten bereits an einer Version für die PlayStation VR (PSVR).

Roboter spielen Tischtennis zum Erhalt des Friedens

In Racket Fury: Table Tennis VR steuert ihr einen mechanischen Roboter, dessen Aufgabe darin besteht, im intensivsten und größten Tischtennisturnier namens Racket Fury, zu bestehen. Das Turnier hilft den Bewohnern den Frieden zu erhalten, indem sie ihre Streitigkeiten darin austragen. Dies ist auch bitter nötig, denn in der Welt, der Zen herrschte, über mehr als zwei Millennien ein brutaler Krieg, der viele Leben kostete. Das darin ausgetragene schnelle und strategische Tischtennisspiel bringt sämtliche Bewohner des Crown Galaxy zusammen. Ihr schlüpft in die Rolle eines ehrgeizigen Zens, der danach strebt einem der angesehensten Teams beizutreten – der Division of Steel.

Racket Fury: Table Tennis VR bietet dabei sowohl einen Singleplayer-Modus als auch die Option euer Können im Multiplayer, zu beweisen. Innerhalb der Singleplayer-Kampagne müsst ihr euch insgesamt 16 Gegnern der berühmten Division of Steel stellen. Die Konfrontationen finden verteilt in vier unterschiedlichen Cups statt. Selbstverständlich steigt dabei der Schwierigkeitsgrad an. Zudem besitzt jeder AI-Gegner seinen eigenen Spielstil und soll entsprechend anspruchsvolle Partien versprechen. Dafür wird euer Charakter jedoch auch mit jedem Match stärker und erhält Ansehen bei den anderen Parteien. Im Multiplayer-Modus könnt ihr euer errungenes Können weltweit gegen andere Spieler testen.

Racket-Fury-10-ant-hill

Das Spiel präsentiert zudem realistische Charakterbewegungen bei den Animationen, die dank Motion-Capture gesammelt wurden. Die aufgenommenen Personen waren professionelle Tischtennisspieler, wodurch jeder Schlägerschwung authentisch wirkt. Auch die Physik-Engine wurde extra für das Spiel entwickelt und basiert auf wissenschaftlicher Forschung, um die Immersion so real wie möglich wirken zu lassen.

Racket Fury: Table Tennis VR erscheint am 28. Juli 2017 auf Steam für Oculus Rift und HTC Vive. Auf Reddit kündigten die Entwickler, jedoch bereits die Arbeit an einer Version für die PlayStation VR (PSVR) an. Wann die PSVR-Version erscheint, steht derzeit noch nicht fest.

(Quellen: Steam | Reddit | Video: 10Ants Hill Youtube)

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Coolgert Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Coolgert
Gast
Coolgert

Bin mal gespannt ob es besser ist als der Tischtennis Simulator den es für die PSVR bereits gibt.
Ansonsten macht das absolut miese Tracking der PS Move Controller einem das Spiel sowieso kaputt…