Palmer Luckey verlässt Oculus

Palmer Luckey, der Erfinder der Oculus Rift und Gründer von Oculus, hat auch ein politisches Bewusstsein. Luckey unterstützt finanziell eine Gruppe hinter Donald Trump, die verunglimpfende Memes von Hillary Clinton erstellt.

Luckey finanziert Donald Trumps Meme Machine

Luckey unterstützt die Pro-Trump Organisation “Nimble America”, welche sich selbst als “social welfare 501(c)4 non-profit” beschreibt. Nimble America sagt, dass sie beweisen wollen, dass “Shitposting” und Memes ein wichtiges Instrument seien. Auf Reddit gab die Organisation Palmer den Namen “NimbleRichMan”. Luckey sagt, dass er Nimble America nur finanziell unterstützt und die Idee lustig fand. Luckey sagt, dass er sein Geld nicht einer Gruppe hinterherwerfen würde, wenn er nicht daran glauben würde, dass das Projekt funktioniere. Wenn es sich als schlechtes Investment herausstellt, dann wird er kein weiteres Geld investieren.

Auf der Webseite der Organisation wurde (mittlerweile gelöscht) Luckey so beschrieben:

“NimbleRichMan is a near Billionaire and staunch supporter of the Common Sense Conservative movement. He is co-founder along with D.B. Purple and our third silent partner. Milo Yiannopoulos has personally vetted NimbleRichMan and the Non-Profit Nimble America, Inc. he helped create. NimbleRichMan will continue to guide Nimble America as its Vice-President.”

Um die Webseite aufzubauen und die Entwicklung zu starten, hatte die Organisation 11.000 US-Dollar einsammeln müssen. Dies gelang mit dem Geld von Luckey innerhalb von 48 Stunden. Mittlerweile sind  auch die wichtigen Einträge auf Reddit aber wieder gelöscht. Vermutlich hat man sich mit der öffentlichen Darstellung nicht nur Freunde gemacht.

Wenn diese Geschichte wahr ist, dann sollte es kein gutes Licht auf Palmer Luckey werfen. Unwahrscheinlich ist es aber nicht. Auch Luckeys Freundin ist eine bekennende Trump Unterstützerin und die Aktion passt zum Humor von Luckey.

[Quelle: The Daily Beast]
avatar
6 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
menschenskinderChristian GalkiEppy HandChrisPeterPiper Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
l-vizz
Gast
l-vizz

Welch Schwachkopf

M-lizzy
Gast
M-lizzy

Ist doch ok, kann unterstützen wem er will solange das legal ist.
Und mal ganz ehrlich, wer sich mit der Politik in den USA etwas auskennt weis wie verlogen die Clintons sind und das Sie sehr viel Dreck anstecken haben.

PeterPiper
Gast
PeterPiper

“Ist doch ok, kann unterstützen wem er will solange das legal ist.”

schöne moralvorstellung haben Sie da…… Nationalistisches gedankengut ist auf “legal”

Chris
Mitglied

Rift verkaufen! Vive kaufen… ist eh besser.

menschenskinder
Gast
menschenskinder

nö, ist sie nicht

Eppy Hand
Gast
Eppy Hand

Schon wieder selbst in’s aus geschossen Herr Palmer.
Trump zu unterstüzen mag ja ,wen man Politisch auf der Schiene fährt, Ok sein .Aber eine Splittergruppe zu unterstützen die Hater kommentare und Plakate erstellt ist unterste Schublade.
Man bin ich froh das ich ne ViVe habe . Die Rift hätte ich jetzt verkauft und wen das ding nicht so teuer währ sogar verheizt.

Christian Galki
Gast
Christian Galki

Jetzt werden sich die Loculus Siff Besitzer
Palmer Luckey natürlich irgendwie zu recht biegen, anstatt sich darüber zu ärgern das sie ein Produkt gekauft haben das jemand in den Markt gedrückt hat, der einen bekennenden Rassisten und potentiellen Massenmörder massiv unterstützt. Ein Argument wird sein “Clinton” ist genauso schlimm. Nein, ist sie nicht, bei weitem nicht.

menschenskinder
Gast
menschenskinder

der einzige, der sich hier was zurecht biegt und sich was schönreden will, bist du. ;)