palmer luckey, vr nerds, zukunft, oculus rift

In einem Interview auf der SVVR Expo äußerte sich Palmer Luckey gegenüber VRFocus zur Zukunft seiner Firma und der Produkte, die sie vertreiben will. So sagt er, dass er mit Oculus VR der erste Virtual Reality Spezialist werden will und auch in Zukunft bleiben möchte. Er möchte sich durch Know-How von der Konkurrenz absetzen und den Mitstreitern weiter Voraus bleiben.

Ich weiß nicht ob wir die ersten sind, ich denke wir werden die Besten für eine lange Zeit sein.”

Wir versuchen nicht die ersten zu sein. Wir versuchen die erste echte prominente, namhafte VR Firma zu werden und wollen den Menschen einen guten Eindruck darüber geben, was Virtual Reality ist.

Mit der “Flut” an erscheinenden VR-Brillen, wie Project Morpheus, Gameface oder AntVR wurde Palmer auch gefragt wie er darüber denkt.

Ich denke wir bleiben vorne“, führt Luckey weiter aus. “Ich könnte falsch liegen und ich denke dass es ein Geben und Nehmen geben wird, aber wenige Unternehmen schaffen es die ganze Zeit vorne zu bleiben, besonders, wenn man an Produkten arbeitet, deren Produkt-Zyklen mehr als ein oder zwei Jahre betragen.

Er betrachtet als Gegenpol die Smartphone Industrie als ein “seltsames” Beispiel an dem man sieht, wie die Firmen durch Upgrade-Zyklen gehen die unter einem Jahr liegen. Luckey sagt voraus, dass VR größere Zyklen nutzen wird, in denen die Wettbewerber stetigen Fortschritt über einen längeren Zeitraum machen

Aber ich denke, dass wir auf lange Sicht, wenn man den Durchschnitt betrachtet, hoffentlich vorne bleiben“, folgert Palmer. “Weil wir einen Giganten [Facebook] hinter uns haben, haben wir Geld in der Hinterhand, wir haben die besten Leute in der Virtual Reality Industrie und wir werden eine Menge neuer Leute hochziehen, die ebenfalls die Besten der VR Industrie werden.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei