Bereits seit der Ankündigung der Nintendo Switch kursieren zahlreiche Gerüchte über einen möglichen VR-Support der mobilen Konsole im Netz herum. Bisher wurde dies von offizieller Seite jedoch dementiert. Eine Gruppe von Hackern schüttet nun neues Öl ins Feuer, nachdem sie zufällig auf eine versteckte VR-Test-Funktion innerhalb des Systems der Hardware stießen. Ihren Fund präsentieren sie in einem Twitter-Post.

Nintendo Switch – Hacker stoßen auf versteckten Test-VR-Modus

Der Twitter-Nutzer random666_kys ist bekannt für seine Modifikationen für die Nintendo Switch. Während der eifrige Modder das System seines Handheld-Hybriden einmal näher unter die Lupe nahm, stieß er dabei auf eine interessante versteckte Funktion. Diese könnte neue Spekulationen über einen möglichen VR-Modus der mobilen Konsole anfachen. So postete er seinen Fund direkt auf Twitter:

Innerhalb des Test-VR-Modus wird der Bildschirm der Konsole in zwei Hälften geteilt, wodurch ein VR-Support aktiviert werden soll. Der folgende Text wird daraufhin auf der Konsole angezeigt:

Bitte sorgen Sie für ausreichend Abstand zwischen der Konsole und Ihrem Gesicht und drücken Sie den “Schließen”-Knopf.”

Bei einem entsprechenden Knopfdruck wird der Nutzer zurück ins Menü geschickt. Einen ähnlichen Hinweis auf einen möglichen VR-Support fand bereits der Twitter-Nutzer Cody Brocious im Jahr 2017 im Quelltext der Switch.

Aufgrund der eher niedrigen Auflösung sowie des hohen Gewichts der Hardware bietet der Hybrid aus Handheld und stationärer Konsole nicht unbedingt die nötigen Voraussetzungen für den Einsatz in einer externen VR-Brille. Jedoch wäre eine Kombination trotzdem möglich und gerade mit Nintendo Labo wäre eine selbstzusammenbaubare VR-Brille aus Pappe denkbar.

Ob es sich beim Twitter-Post um einen geplanten Hoax handelt oder Nintendo tatsächlich VR-Support für die Nintendo Switch plant (oder zumindest einmal geplant hat), bleibt zunächst abzuwarten.

(Quellen: Upload VR | Twitter: random666_kys | Cody Brocious)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei