U-Bahn Station in VR

Londons Pendler träumen im Moment von einer Sache: Eine fertige Waterloo Station. Dieser zentrale Ankerpunkt des Transports wird gerade neu gestaltet, und nicht alle Plattformen sind im Einsatz. So wird es bis zum Ende des nächsten Jahres bleiben.

Vorfreude aufs Reisen mit VR

Aber dank VR, können die Gäste trotzdem ein wenig virtuell reisen und sich eine glückliche Zeit vorstellen, in der die neue Waterloo Station zum Einsatz bereit ist. Network Rail und South West Trains sind eine Partnerschaft eingegangen, um ein neues VR-Erlebnis zu schaffen, das am Bahnhof selbst und in Veranstaltungen während des ganzen Jahres zeigt, wie das Multi-Millionen-Pfund-Projekt aussehen wird. Die App läuft auf Samsungs Gear VR Headset.

Das alte internationale Terminal soll um fünf neue Pendler-Plattformen erweitert werden. Virtual Reality zeigt, wie das aussehen wird – mit einer Mischung aus realen Bildern und computergenerierten Inhalten. Es ist nur ein kleiner, aber faszinierender Blick auf das, was VR für Architektur leisten kann. Die Leute können ihre neuen Häuser sehen, bevor sie mit dem Bau begonnen haben, oder planen damit ihre Büroräume und vieles mehr. Unternehmen wie Autodesk versuchen derzeit herauszufinden, wie dies technisch umsetzbar ist, obwohl es im Augenblick da draußen nicht viele Beispiele in dieser Größenordnung gibt.

Ehrlich gesagt hätten wir das Ganze gerne als Erfahrung in einem kompletten Raum erlebt, so dass wir durch die Station gehen können. Dennoch ist das Projekt immer noch ein gutes Beispiel dafür, wie einige große Unternehmen VR als ernsthaftes Mittel einsetzen, um ihre Botschaft zu transportieren.

(Quelle: Upload VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei