Trackbare Tastatur Logitech

Auch wenn die aktuelle Generation an Virtual Reality Headsets nicht wirklich vorteilhaft für das Lesen und Verfassen von Inhalten ist, arbeitet Logitech bereits an einer Lösung, um Tastaturen in die Virtual Reality zu holen. Entwickler können zudem das Aussehen der Tastatur an das Design im Spiel anpassen.

Logitech arbeitet an trackbaren Tastaturen in VR

Aktuell erhalten nur sehr wenige Entwickler Zugriff auf das Development Kit, das Logitech als BRIDGE Kit bezeichnet: Lediglich 50 dürfen das System testen. Bis zum 16. November können Interessierte sich für ein Kit bewerben. Sollte die Nachfrage sehr groß sein, schließt Logitech aber nicht aus, nach der ersten Versendung weitere Kits zu produzieren.

Von der Einbindung des Keyboards in die virtuelle Welt würden nicht nur Anwendungen wie Bigscreen profitieren, sondern sie könnte auch die Orientierung in der virtuellen Welt erleichtern und Prozesse beschleunigen. Beispielsweise wäre folgendes Szenario denkbar: Wenn ihr eine Nachricht erhaltet, blendet das System kurz eure Tastatur ein. Somit wisst ihr direkt, wo ihr euch zum Antworten hinbegeben müsst. Bereits heute sollen alle SteamVR-Anwendungen mit dem neuen System kompatibel sein. Entwickler können allerdings die Darstellung der Tastatur an ihre Anwendung anpassen, damit diese nicht wie ein Fremdkörper aussieht.

Doch bis das System auf den Markt kommt, wird noch etwas Zeit vergehen. Derzeit müssen die Entwickler eine Logitech-G-Tastatur verwenden und den HTC Vive Tracker per Clip an einer Ecke befestigt, damit das Tracking funktioniert. Zusätzlich soll die virtuelle Tastaturen kleine Animationen abspielen, wenn ihr eine Taste drückt, damit ihr auch ein visuelles Feedback in der Virtual Reality erhaltet. Theoretisch sollte es Logitech zukünftig auch möglich sein, die Halterung der Tracker für diverse Gaming-Tastaturen anzubieten.

Falls ihr gerne ein Development Kit zum Entwickeln erhalten würdet, dann könnt ihr euch hier bei Logitech melden – allerdings nur, wenn ihr euren Standort in den USA habt.

Doch: Wer vermisst eigentlich die Tastatur in VR? Brauchen wir eventuell neue Eingabekonzepte oder wollt ihr dem Klassiker treu bleiben?

(Quelle: Vive)

avatar
3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Arvind kumarichKosuNabla Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nabla
Gast
Nabla

Total cool. Genau das habe ich letztens in Bigscreen sehr vermisst und genau an das gleiche Konzept gedacht!
Werde ich sofort kaufen

Kosu
Gast
Kosu

Mich würde jetzt interessieren, wie das in der Praxis funktioniert, da ich ja meine Hände/Finger nicht sehen kann.
Für “Blindschreiber” ja wirklich kein Problem, aber für jemanden wie mich, der die Buchstaben anvisiert die er tippt, stelle ich mir das schwierig vor.

ich
Gast
ich

Das sollte mit dem handtracking Modul für die Vive eigentlich kein Problem sein.
Ich würde das auch sehr begrüßen, da ich auch in VR einige Spiele mit Maus und Taststur spiele.
Durch sowas wird VR immer besser! :)

Arvind
Mitglied

I am happy to see that icons in the solitaire card game that how it will be important when i have seen that the whole game very fast you can download this game very quickly without getting any charges.