ion-torq

Virtual Reality Cafés sind der letzte Schrei, denn im Rahmen einer Arcade-Halle kann eine Virtual Reality Erfahrung deutlich immersiver sein, wenn die Entwickler echte Elemente einbauen, die der Nutzer in den eigenen vier Wänden nicht hat. Auf dem International Association of Amusement Parks and Attractions (IAAPA) Event in Orlando haben nun die Teams von  3D Live und MediaMation ein neues Konzept vorgestellt, welches als Ion Torq bezeichnet wird.

Ion Torq

Im Spiel sitzen zwei Personen in einem ATV. Das Fahrzeug reagiert auf die Inhalte im Spiel und somit werden die Personen im Auto ordentlich durchgeschüttelt. Das Spiel zum Fahrzeug wurde mit der Unreal Engine 4 entwickelt und setzt nicht auf ein realistisches Fahren mit diesem Gefährt. Die Spieler begeben sich in eine Schlacht gegen riesige Roboter und Aliens und versuchen zu überleben. Ein Spieler übernimmt das Fahren des ATV und hat ein Lenkrad, ein Gaspedal und eine Bremse. Der zweite Spieler wird mit einer Waffe ausgestattet und muss die Angreifer abknallen. Nur wenn beide Spieler gut zusammenarbeiten, können Sie in der Schlacht bestehen.

Damit auch die Zuschauer etwas von dem Geschehen haben, wird hinter dem Simulator ein fast 8 Meter breiter 3D LED Screen angebracht, der die Action live zeigt. Aktuell handelt es sich bei dem Spiel aber noch um eine Beta und die komplette Erfahrung soll Mitte 2017 bereitstehen.

(Quelle und Beitragsbild: Upload VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei