Im August findet das IDF (Intel Developer Forum) statt und laut pcworld wird Intel dort ein Konkurrenzprodukt zur HoloLens von Microsoft vorstellen. Die Intel Remote EyeSight Brille wird eine Augmented Reality bzw. Mixed Reality Brille, welche bisher noch wenig von sich Reden machte.

Intel zeigt nächsten Monat die Remote EyeSight

Vermutlich wird die AR-Brille von Microsoft eine Mischung aus Google Glass und der Microsoft HoloLens. Auch wenn Intel selbst keine Informationen preisgibt, so sagt das Unternehmen selbst, dass VR und AR ein großer Fokus auf dem IDF sein wird. Intel beschreibt das Headset selbst mit diesen Worten:

“Intel® Remote EyeSight(IRES) is a head-worn Smart (AR) Glasses solution that build around Intel® Collaboration Suite for WebRTC video capabilities to transform Intel’s enterprise collaboration experiences w/ secure, cost effective, hands-free and augmented reality technologies for improving collaboration efficiencies and reducing costs.”

Somit scheint die AR-Brille von Intel in erster Linie für die Verbesserung von Arbeitsabläufen gedacht sein und weniger für Entertainment. Wer jetzt glaubt, dass Intel hier seine erste Augmented Reality Brille zeigt, der irrt leider. Intel vertreibt mit Recon bereits eine AR-Brille, welche zwar als Alltagsgerät zum Betreiben von sportlichen Aktivitäten angepriesen wird, aber aufgrund der Form für die meisten Menschen wohl kaum ernsthaft in Betracht kommt. Die Recon Jet AR-Brille kostet aktuell 499 US-Dollar und muss mit dem Smartphone verbunden werden. Ähnliches erwarten wir von der neuen AR-Brille von Intel.

Unser Titelbild ist auch aus dem Video zu der Recon Jet AR-Brille, da es aktuell noch keine Bilder von der Remote EyeSight Brille von Intel gibt.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei