Vive Pro Starter Kit
Tower Tag auf Steam

[Update] Inzwischen sind auch die Preise für Europa bekannt. Das Vive Pro Starter Kit mit SteamVR 1.0 Controllern und Sensor-Stationen sowie die Vive Pro kosten hier zusammen 1187 Euro. Für Besitzer der HTC Vive gibt es zudem einen Gutschein für den Viveport Store über 82 Euro sowie ein Jahr lang das Abo. Wer nur die Vive Pro kauft, erhält aktuell sechs Monate gratis. Das Abo ermöglicht es, sich fünf Titel aus einer Auswahl von VR-Erfahrungen im Monat auszuleihen. Regulär kostet das Jahresabo 90 Euro. Zur Feier des Vive Days morgen kann man das dreimonatige Viveport-Abo für die Hälfte abschließen. Auf der Webseite von HTC/Vive ist das Angebot noch nicht verfügbar, die Vive Pro geht ab morgen offiziell in den Verkauf.

Originalmeldung von heute morgen:

Mit der Preisgestaltung für die Vive Pro hat HTC viele Vive-Besitzer verärgert, wie der Hersteller erfahren musste. Nun reagiert HTC in einem Blog-Post und kündigt einige Goodies für Vive-Besitzer an. Außerdem ebnet HTC nun wie gestern schon berichtet einen Upgrade-Pfad. Im Vive Pro Starter Kit befinden sich das neue Headset mit Controllern und Lighthouse Stationen in der alten SteamVR-Version. Der Aufpreis beträgt 300 US-Dollar.

HTC kündigt Vive Pro Starter Kit offiziell an

In einem Blog-Post gibt HTC zu, dass es keinen klaren Upgrade-Pfad für viele Anwender gab. Schuld daran ist, dass HTC die Vive Pro nur als reines Headset ohne Zubehör anbietet. Die einzelnen Teile sind allerdings preislich unattraktiv. Wie berichtet, bundlet HTC alle notwendigen Teile und bietet damit die Möglichkeit, die Vive Pro mit SteamVR-1.0-Zubehör für einen vernünftigeren Preis zu kaufen. Im Vive Pro Starter Kit für 1.099 US-Dollar befindet sich dann nicht nur die Vive Pro, sondern auch zwei Controller und zwei Lighthouse-Stationen. Außerdem erhalten Käufer noch zwei Goodies, um den immer noch recht hohen Preis etwas schmackhafter zu machen: einen Gutschein über 100 Dollar für den eigenen Store sowie ein Jahr lang das Viveport-Abo. Eine Ankündigung der Preise für Europa steht noch aus. Käufer des Starter-Kits haben nun die Möglichkeit, ihre alte Brille im Set zu verkaufen – der hiesige Neupreis liegt bei knapp 600 Euro.

5. April: Vive Day mit kostenlosen VR-erfahrungen

Morgen am 5. April 2018 kommt nicht nur die Vive Pro auf den Markt, sondern die alte HTC Vive feiert auch ihr zweijähriges Jubiläum. Zum Vive Day erhalten Besitzer der Brille vier VR-Erfahrungen aus den Vive Studios kostenlos: Front Defense, Front Defense Heroes, Super Puzzle Galaxy Lite und Arcade Saga. Die Aktion läuft bis zum 8. April 2018. Außerdem erhalten alle Viveport-Abonnenten den Titel Everest VR kostenlos, das Abo für die dreimonatige Mitgliedschaft reduziert sich zudem auf die Hälfte. Zum Schluss kündigt HTC an, schon bald neue Informationen zu SteamVR 2.0 und einem neuen Vive-Pro-Paket veröffentlichen zu wollen.

(Quelle: HTC Blog Post)

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Kosu
Kosu
2 Jahre her

Wenn ich dieses ganze Rumgeeier von HTC hier sehe, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
So wie das aussieht, scheinen sie einen ganz schönen Spielraum zu haben was den Preis der pro betrifft, sonst könnten sie nicht diese ganzen Zugeständnisse machen. Und was sagt uns das, der Preis war von Anfang an viel zu hoch und rechtfertigt absolut nicht den Wert der Vive pro. Hier war einfach nur die Gier des maximalen Gewinn im Spiel.

Ich kann nur hoffen, dass die ganzen Leute hart bleiben und die Vive pro nicht zu diesem Preis kaufen. Das wird HTC dann an der Lehre sein und vielleicht können wir das Dingen dann irgendwann zu einem Spottpreis erwerben. Es sei denn, Pimax kommt noch und räumt den Markt so richtig auf. Dann war es das mit HTC. Wieder einmal sieht man, dass die Gier der Manager ein sehr gutes Produkt vom Markt verschwinden lassen können.

Ich halte absolut nichts von Facebook, aber die Preisgestaltung von der Oculus Rift haben die richtig gut durchdacht. Günstige und gute VR Einsteiger Brille und eigenen Shop für Spiele mit immer attraktiven Angeboten, so dass man auch hier zum Kauf animiert wird, so bindet man Kunden.

senfone
senfone
2 Jahre her
Reply to  Kosu

leider hast du recht …

Gast
Gast
2 Jahre her
Reply to  Kosu

Deine Meinung teile ich zu 100%. Guter Beitrag! :D

kyote
kyote
2 Jahre her

Da fehlt ganz eindeutig noch ein Vive Pro Sim Starterset mit Vive Pro und einer Basisstation.