HTC Vive kostet 899 Euro

HTC bietet die HTC Vive nicht nur für Konsumenten an, sondern das Unternehmen vertreibt auch eine spezielle Version für Business Kunden, die eine ganze Ecke teurer als das herkömmliche Modell ist. Bisher sind die Vorteile der Business-Edition aber überschaubar. Ihr erhaltet bei dieser Edition einen speziellen Support, könnt direkt größere Mengen bestellen und habt die offizielle Genehmigung, das Produkt für Vorführungen zu verwenden. Ansonsten sind die Produkte identisch, doch dies könnte sich in Zukunft ändern.

Business und Konsumenten Version sollen unterschiedlicher werden

Alvin Wang Graylin, Präsident der Vive in China, sagt, dass Unternehmen deutlich weniger sensibel bei der Preisgestaltung sind als Konsumenten, aber dafür auch andere Ansprüche haben. So muss das System viele Einsatzbereiche haben, einen hohen Komfort bieten und schnell aufzusetzen sein. Deshalb geht Graylin auch davon aus, dass der Deluxe Audio Strap und der TPCAST besonders bei Unternehmen sehr gefragt sein wird. Außerdem sagt Graylin, dass es zukünftig größere Unterschiede zwischen der Business-Edition und der herkömmlichen Variante geben soll. Diese Unterschiede werden nicht nur bei der Software zu finden sein, sondern auch beim Headset selbst.

Deluxe Audio Strap

Wenn man den Aussagen der Präsidenten folgt, dann könnte es also durchaus vorstellbar sein, dass HTC die Buisness-Version zukünftig auch direkt mit dem TPCAST und dem Deluxe Audio Strap ausstatten könnte. Für die Konsumenten-Version sind solche Bundles nicht geplant, da man diese Produkte als Zubehör vertreiben will. Gerade bei Unternehmen macht aber das Bundle Sinn, da der Deluxe Audio Strap und der TPCAST (wird nicht direkt durch HTC entwickelt und vertrieben) besonders auf Messen und Vorführungen ihre Stärken besonders gut ausspielen können. Allein der Deluxe Audio Strap könnte das Auf- und Absetzen der VR Brille deutlich beschleunigen, da dem Nutzer kein separater Kopfhörer angelegt werden muss. Außerdem könnte mit dem TPCAST die Sicherheit auch erhöht werden, da kein Mitarbeiter mehr auf das Kabel bei der Benutzung der HTC Vive achten muss.

(Quelle: Road to VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei