virtual reality anzug

Nullspace VR startete letzte Woche eine Kickstarter-Kampagne für ihr Projekt Hardlight VR. Dabei handelt es sich um einen neuen haptischen Anzug. Mittlerweile wurde die erforderliche Summe bereits erreicht und das Team hat nun das nächste Ziel ihres Projekts angekündigt.

Dank Kickstarter konnte der Anzug geschneidert werden

Das Entwicklerteam von Nullspace VR erreichte ihr ursprüngliches Ziel in weniger als einer Woche. Per Kickstarter konnte ihre Kampagne Hardlight VR die anvisierten 80.000 US-Dollar bereits einnehmen. Hardlight VR besteht aus einer Weste für den Oberkörper mit 16 haptischen Pads, die eine Rückkopplung an Brust, Rücken, Armen und Schultern aussenden. Diese Pads können durch jede Software ausgelöst werden, die die Informationen und Schnittstellen von NullSpace VR nutzt.

Das Unternehmen konnte eine Reihe von VR-Entwicklern davon überzeugen, ihre Software mit Hardlight Suit-Unterstützung auszustatten. Mittlerweile werden über 14 Spiele unterstützt, darunter das futuristische Rennspiel Redout und Holopoint, in dem ihr euch im Bogenschießen probieren könnt.

VR-Klamotten für knapp 500 Dollar

Virtual Reality Anzug

Die ersten Hardlight VR-Einheiten sind bereits verkauft, aber wer sich für die Anzüge interessiert, bekommt noch welche für schlappe 499 Dollar. Momentan wird die Kleidung noch mit einem USB-Kabel an einen PC angeschlossen. Noch werden sowohl Strom als auch die Ein- und Ausgabe darüber gesteuert. Ein drahtloses Add-on soll auf der Roadmap stehen, sobald das nächste Ziel der Crowdfunding-Kampagne erreicht wird. Da das erste Ziel so schnell erreicht wurde, bleibt es interessant – wie viel Interesse das Projekt bei Gamern noch generieren wird und was in Zukunft noch möglich ist?

(Quelle: Road to VR)

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments