Magic the Gathering VR AR

Spannende Nachrichten für Tabletop-Begeisterte und Gamer – Wizards of the Coast, unter anderem verantwortlich für das Sammelkartenspiel Magic: The Gathering, haben vor einer Woche einen Blogpost veröffentlicht, der einiges an Spekulationsmaterial bietet. So spiele der Konzern mit dem Gedanken, ihre Klassiker wie Magic oder D&D auf eine neue Ebene zu bringen und mit Augmented Reality Technologie auszustatten. Es wurden bereits Mitarbeiter angeheuert und die ersten Pläne für eine Umsetzung scheinen festzustehen.

Von Altspace VR zur Augmented Reality

Wer die Begriffe Tabletop bzw. Pen & Paper hört, denkt schnell an atmosphärische Abende am Wohnzimmertisch mit guten Freunden, Snacks und endlosen Abenteuern. Leider stellt sich in vielen analogen Runden das Problem heraus, alle Spieler an einem Abend zusammenzubekommen. Die Lösung: Digitale Spielrunden mit anderen D&D-Fans.

Nachdem bereits eine erste Umsetzung des Dungeons & Dragons-Prinzips im Rahmen des Projekts Altspace VR über den Äther gegangen ist und Spieler aus der ganzen Welt an einem Tisch versammeln konnte, um ihr liebstes Hobby gemeinsam zu erleben, war es nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Schritt der Entwicklung vor der Tür steht: Tabletop in der Augmented Reality.

In dem offiziellen Blogpost sorgt der Präsident der Spieleschmiede Chris Cocks mit folgenden Aussagen für Spekulationen:

“We will bring our characters and worlds to other games and experiences. What would it be like to throw fireballs as a Planeswalker in an MMO, or quest for treasure with your friends in a D&D augmented-reality game?”

Natürlich handelt es sich hierbei nicht um konkrete Daten und Fakten zu einer AR-Umsetzung von Dungeons & Dragons oder Ähnlichem, aber zieht man die Verbindung zu einem Interview des D&D Directors Nathan Stewart aus dem vergangenen Jahr, scheint die Marschrichtung für das beliebte Franchise vorgegeben: Augmented Reality als Zukunft des digitalen Rollenspiels.

Er zeigte sich über die Möglichkeiten der erweiterten Realität geradezu euphorisch. Vollständige Immersion entstehe durch die Tatsache, dass alle Statistiken und Mechaniken in Overlays komfortabel sichtbar sind und dadurch, dass es vor allem im Tabletop-Bereich deutlich simpler wäre, Objekte digital zu erstellen, die auf dem Spielbrett Anwendung finden als sie selbst in Handarbeit zu basteln.

Wir können weitere Informationen bezüglich einer AR-Umsetzung von D&D oder sogar Magic: The Gathering kaum erwarten, sind uns aber sicher, dass die Wizards of the Coast hinter verschlossenen Türen an einem Kracher arbeiten.

[Quelle: UploadVR]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei