Die Entwickler von Bethesda arbeiten bereits seit einiger Zeit an einer Virtual-Reality-Umsetzung von Fallout 4. Das Besondere an der VR-Fassung ist, dass das Team keine kleine VR-Erfahrung anbieten möchte, sondern das komplette Spiel soll in die virtuelle Realität überführt werden.

“Fallout 4 VR wird euch umhauen”

In einem Interview mit HipHop Gamer hat Bethesda nun gesagt, dass die Virtual-Reality-Erfahrung uns aus den Socken hauen soll. Pete Hines, VP of PR und Marketing, sagt:

“Ich sprach eines Tages mit Todd und sagte: Hey! Wie läuft es mit Fallout 4 VR? Daraufhin sagte Todd: Fallout 4 VR ist beeindruckender als alle Dinge die du bisher im Leben gesehen hast. Du kannst dir nicht vorstellen wie realistisch das Spiel in VR wirkt. Es wird dich umhauen. Sowas hast du noch nicht gesehen […] Wir werden es auf der E3 zeigen.”

Da die Marketing-Abteilung von Bethesda uns natürlich den Mund wässrig machen will, sollte man diese Aussage nicht überbewerten. Dennoch scheint das Spiel langsam auf die Zielgerade zuzusteuern und auf der E3 wird hoffentlich die komplette Umsetzung der VR-Fassung vorgeführt.

Bereits vor einigen Monaten hatte Bethesda versprochen, dass nicht nur das komplette Spiel in VR spielbar sein wird, sondern es soll auch diverse Optionen zur Fortbewegung geben. So sollen die Spieler selbst die Wahl haben, ob sie sich teleportieren wollen oder ob sie eine andere Methode bevorzugen.

(Quelle: Upload VR)

avatar
2 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
PanKnörzbotPanTimoBundestrojaner Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Bundestrojaner
Gast
Bundestrojaner

Wäre noch schön zu wissen ob es nun auch für die PSVR umgesetzt wird.Als only Konsolero freu ich mich wie ein kleines Kind auf die Umsetzung.Habe schon an die 600 Stunden in den Wastelands verbracht und würde gerne noch ein paar hundert drauflegen ;)

Timo
Mitglied

Nope, leider nein. Bisher bestehen dazu keine Pläne.

Pan
Mitglied

Das wäre neben procectcars u. elite.dangerous das dritte Spiel, was ich regelmäßig in vr zocken würde. Der Branche fehlt noch ein Zugpferd, und zwar nicht in der simulationsnische, denn pcars u. elite sind Nischenprodukte mit ihrem hohen Einarbeitungsaufwand bzw der Notwendigkeit von hotas bzw Lenkrad. Jetzt noch bitte alien.isolation und ich bin erstmal für 2-3 Jahre vollauf beschäftigt.

Knörzbot
Gast
Knörzbot

Ich spiele Elite: Dangerous schon geraume Zeit mit einem Xbox Controller am PC. Den HOTAS braucht es nicht wirklich. Im Gegenteil, ich komme mit dem Controller besser zurecht.

Pan
Mitglied

Das ehrt dich, daß du damit zurecht kommst. Nur kann man das wohl nicht verallgemeinern, da man bei elite enorm viele Knöppe braucht, und da ist der Hotas nunmal ideal, gerade wenn man nicht auf seine Hände/Schreibtisch gucken kann wegen vr-brille.