Apple Final Cut Pro VR

Nicht nur Adobe erweitert sein Video-Schnittprogramm Adobe Premiere Pro um VR-Funktionen, auch Apple springt auf diesen Zug auf – wenn auch wesentlich konservativer. Die Version 10.4 von Final Cut Pro wird Funktionen des Plug-ins  360VR Toolbox enthalten und die Möglichkeit bieten, 360-Grad-Videos für VR zu bearbeiten. Auch Anwender des Video-Effekt-Programms Motion von Apple erhalten 360-Grad-Funktionen wie 3D-Schriften und Übergänge. Das ursprünglich 1000 US-Dollar teure Plug-in 360VR Toolbox für FCP ist derweil kostenlos zu haben.

Apple Final Cut Pro und Motion mit Funktionen für 360-Grad-Videos

Die nächste Version der Video-Bearbeitungs-Programme Final Cut Pro und Motion erhalten Funktionen, um 360-Grad-Videos zu bearbeiten. Ein konkretes Veröffentlichungsdatum nennt Apple zwar nicht, aber dieses Jahr sollen die kostenlosen Updates erscheinen. Gleichzeitig mit der Ankündigung zeigt Apple auf der FCPX Creative Summit in Cupertino erstmals den iMac Pro „zum Anfassen“. Die Veranstaltung findet noch bis zum morgigen Sonntag statt.

Die Webseite fcp.co listet die Neuigkeiten auf, die Final Cut Pro und Motion erhalten werden. Für Entwickler von VR-Inhalten ist vor allem die Unterstützung von 360-Grad-Inhalten interessant. Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit, die Horizontlinie in 360-Grad-Aufnahmen zu begradigen. Videos lassen sich zudem gleichzeitig auf dem Monitor und über ein VR-Headset anzusehen. Über die Effekt-Software Motion können Anwender 3D-Schriften und eigene Übergänge erstellen. Ansonsten erhält FCP Funktionen wie die Unterstützung von HDR, neue Farbräder und die Möglichkeit, den Weißabgleich manuell über eine virtuelle Pipette vorzunehmen. Gleichzeitig stellte Apple erstmals den kommenden iMac Pro „zum Anfassen“ vor und demonstriert die Leistungsfähigkeit des Gerätes. So wird es mit dem Update von Final Cut Pro möglich sein, 8K-Videos mit Farbkorrekturen und Effekten sowie native 4K-Aufnahmen der RED-Kameras in Echtzeit – also nicht vorgeredet – abzuspielen.

360VR Toolbox: Kostenloser Download für FCP, Motion, Adobe Premier und After Effects

Der Entwickler des Plug-in 360VR Toolbox Tim Dashwood begann im April, für Apple zu arbeiten – Funktionen seines Plug-ins erweitern jetzt Final Cut Pro. Die 360VR Toolbox kostete ursprünglich 1000 US-Dollar, nach dem Wechsel zu Apple gibt Dashwood seine Software kostenlos ab. Sie lässt sich auf seiner Webseite für macOS herunterladen und arbeitet nicht nur mit Final Cut Pro und Motion zusammen, sondern auch mit den Adobe-Pendants Premiere Pro und After Effects. Ebenso kostenlos zu haben ist zum Beipiel der 360VR Viewer, auf der man sich eine Vorschau von 360-VR-Videos beispielsweise auf der Oculus Rift ansehen kann.

(Quelle fcp.co via MacTechNews)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei