Animvr 2

Mit AnimVR steht eine neue Anwendung im Oculus Store sowie auf Steam bereit, welche euch Objekte und Animationen in der Virtual Reality erstellen lässt. Wir haben etwas mit dem Tool gearbeitet und verraten euch, was euch für knapp 30 Euro damit erwartet.

AnimVR – Animationen in der Virtual Reality erstellen

Umfangreich und aufgeräumt präsentiert sich AnimVR bereits nach dem ersten Öffnen des Programms. Der Einstieg ist simpel, denn die Tutorials sind als kleine Videos hinterlegt, die schnell und einfach die Bedienung der Software erklären. So wird auch der große Funktionsumfang fix durchschaubar und bereits in kurzer Zeit können erste Kreationen entstehen. Schon nach ca. 30 Minuten war es uns möglich, erste Skizzen umzusetzen, was verglichen mit einem Desktop-Tool, durchaus kein schlechter Wert ist.

Innerhalb der Software könnt ihr Objekte entweder von eurem PC oder aus dem Internet importieren und in eure Welt einfügen. Ihr könnt aber auch mit Platten oder voluminösen Pinseln neue Objekte in VR erschaffen, verschiedene Parameter anpassen und mit unterschiedlichen Ebenen arbeiten. Zudem steht eine Timeline mit den einzelnen Spuren und Ebenen bereit, in welcher ihr auch Übergänge und Laufzeiten optimieren könnt.

Animvr

Die erstellten Kunstwerke könnt ihr als Video, PNG-Sequenz oder als 3D-Objekt (FBX, OBJ, GTLF, USD) exportieren. Mit den Ergebnissen dürft ihr anschließend weiter in Unity, Unreal und Co. arbeiten. Ein Export als 360-Grad-Video ist ebenfalls möglich.

AnimVR kann derzeit für 29,99 Euro auf Oculus Home gekauft werden. Dabei handelt es sich allerdings um eine private Lizenz und keine kommerzielle Version. Die private Version für die HTC Vive ist aktuell noch nicht auf Steam erschienen, sollte aber bald freigeschaltet werden.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei