Alienware zeigt erste VR-Ready Notebooks

Während XMG schon seit einiger Zeit VR-Ready Notebooks anbietet, möchte jetzt auch Alienware ein Stück vom Kuchen abhaben. Daher hat das Unternehmen nun zwei Notebooks vorgestellt, die perfekt mit der HTC Vive und der Oculus Rift zusammenarbeiten sollen.

Alienware zeigt erste VR-Ready Notebooks und gibt Hinweis auf künftige VR-Headsets

Neben der Vorstellung der beiden Notebooks, gibt Joe Olmsted, Leiter der Produktplanung, auch bekannt, dass das Unternehmen mit Oculus und HTC bereits an der nächsten Generation an VR-Headsets arbeite und auf den Start der nächsten Generation vorbereitet sei. Dennoch sollte jedem klar sein, dass die nächste Generation noch in weiter Ferne ist und wir keine Hoffnungen haben sollten, dass im nächsten Jahr eine Rift mit doppelter Auflösung erscheint.

Doch zurück zur Gegenwart:

Die vorgestellten Notebooks von Alienware tragen die Bezeichnung Alienware 15 und 17. Wie aus dem Namen schon hervorgeht, wird eine Version mit einem 15 Zoll Display und eine Version mit einem 17,3 Zoll großem Display ausgestattet. Beide Version können mit einer GTX 10-Serien Karte oder einer AMD Radeon RX 470 ausgestattet werden und besitzen einen I7 Prozessor. Außerdem können die Notebooks optional mit einem Eye-Tracking System von Tobii ausgestattet werden, was für VR aber wenig Sinn macht, denn so kann das System eure Augen nicht sehen.

Die neuen Modelle sollen aber nicht nur mehr Leistung bieten und VR-Ready sein, sondern sie sind auch deutlich schmaler als ihre Vorgänger.

Die Auslieferung der ersten Geräte soll bereits in diesem Monat starten.

[Quelle: Upload VR]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei