Acer Mixed Reality Headset

Im letzten Monat erschienen gleich vier verschiedene Windows-Mixed-Reality-Brillen, die alle auf identische technische Spezifikationen setzen. Dell, Acer, HP und Lenovo sind dem Ruf von Microsoft gefolgt und ringen nun um die Gunst der Technik-Nerds. Da die technischen Daten identisch sind, fokussiert sich dieser Beitrag auf die Unterschiede zur VR-Brille von Lenovo, welche wir bereits ausführlich getestet haben.

Das Design macht die Musik

Da Acer die gleiche Technik wie Dell, HP und Lenovo verwendet, ist auch der Bildeindruck identisch. Zudem fühlt sich der Tragekomfort sehr ähnlich an, obwohl es feine Unterschiede bei der Halterung für den Kopf gibt. So ist das Drehrad für die Kopfhalterung bei der Brille von Acer in der Halterung integriert, während es bei der Brille von Lenovo außerhalb befestigt ist. Beide Räder lassen sich aber blind finden und erledigen ihren Job tadellos. Die Brille sitzt fest und sicher am Kopf.

Drehrad

Acer | Lenovo

Die Polsterungen an der Halterung für den Kopf sind zwar bei der Brille von Acer etwas dicker und scheinen leichter abwaschbar zu sein, doch dafür sind sie allerdings nicht abnehmbar. Während die Polster am Kopfband der Lenovo-Brille mit Klett angebracht sind, sind die Polster bei der Brille von Acer fest verklebt. Die Polster, welche direkt am Gesicht anliegen, lassen sich bei beiden Brillen austauschen.

Acer vs Lenovo

Auch bei den Größen der Brillen gibt es kaum Unterschiede. Zwar wirkt die Brille von Acer durch das blaue Schild etwas schnittiger, jedoch auch auffälliger und gegebenenfalls weniger bürotauglich. Aber das ist Geschmackssache.

Acer blaues Schild Mixed Reality

Ansonsten bietet das Headset von Acer alles, was auch die Brillen von Lenovo, Dell und HP bieten. Die Controller sind 1:1 von Microsoft übernommen und auch der Brille von Acer liegt kein Bluetooth-Dongle bei, um die Controller mit dem PC zu verbinden. Wenn ihr mehr über die Highlights und Schattenseiten der Windows Mixed Reality Brillen erfahren wollt, dann schaut bitte in unseren Test zur Lenovo Explorer Brille.

Fazit

Acer MR Brille für Windows

Die Brille von Acer verhält sich so, wie wir es erwartet hatten. Sie ist nicht nur technisch identisch, sondern auch der Bildeindruck und der Tragekomfort unterscheiden sich nicht wesentlich von den Lösungen Lenovos und Co. Zwar sind die Polster bei der Brille von Acer etwas dicker und weicher, aber dafür lassen sie sich auch nicht austauschen. Immerhin ist das Material aber so gewählt, dass die Reinigung unproblematisch sein sollte.

Solltet ihr also die Brille von Acer oder Lenovo kaufen, wenn ihr in die Mixed Reality Welt einsteigen wollt? Diese Frage sollte euer persönlicher Geschmack und der Preis entscheiden, denn außer Design-Unterschiede beim Gehäuse gibt es keine Differenzen zwischen den Brillen.

Stark
  • Hohe Mobilität
  • Einfaches und akkurates Tracking
  • Leicht
Schwach
  • kleiner Linsen-Sweet-Spot
  • Kein Bluethooth-Dongle im Lieferumfang
  • Kein 360 Grad Tracking der Controller
4 / 5

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Michael
Gast
Michael

hallo @,
es fehlt leider der Augenabstand der möglich wäre in eurer Beschreibung. bis jetzt habe ich das auch auf anderen Seiten noch nicht gefunden von wo bis wo der Bereich geht. gerade bei der Lenovo würde mich das mal interessieren. wäre schön wenn ihr dazu ein paar Daten hättet.

Mini
Gast
Mini

Hi, bei der Acer kann man den Pupillenabstand zwischen 59 und 67 mm per Software verstellen

MrX
Gast
MrX
Roman
Gast
Roman

Könnt ihr das unterschiedliche FOV bei den MixedReality-Headset´s bestätigen? oder sind 15° vernachlässigbar?(ACER>Lenovo)

wpDiscuz