Augmented Reality, microsoft hololens, virtual reality

Es war etwas mehr als zwei Jahre her, dass Microsoft der Welt zum ersten Mal die HoloLens zeigte. Das Unternehmen sorgte mit ihrer neuen Vision damals sofort für Schlagzeilen rund um den Globus. Seit dieser Ankündigung hat Microsoft das Augmented Reality Prototyp-Gerät in Produktion gebracht und es kann heute gekauft werden – auch wenn es ziemlich teuer ausfällt. Nun soll direkt zur HoloLens V3 gesprungen werden.

Ein Sprung in der Entwicklungsphase

Als die erste Version von Hololens herauskam, schuf Microsoft eine Roadmap, die mehrere Veröffentlichungstermine für das Produkt hervorgehoben hatte. Dies ist nicht ungewöhnlich: Nach dem Verkaufsstart mit einem neuen Gerät, sind Geräte der zweiten Generation in der Regel kleiner und erschwinglicher. Mit Version drei gibt es dann eine neue Technologie, welche die vorherigen Fassungen aktualisiert. Dies ist ein Standardprozess in der Technologieentwicklung. Microsoft soll in diesem Fall scheinbar auf Version zwei von HoloLens verzichten und direkt auf die Entwicklung von Version drei übergehen.

Warum tut Microsoft das? In den zwei Jahren seit der ersten Ankündigung des Geräts haben Unternehmen wie Magic Leap große Versprechen bezüglich ihrer Technologie gemacht und auf welche Art und Weise sie die Welt verändern wird. Heute könnt ihr Geräte von Magic Leap weder kaufen, noch gibt es ein Gerät für den Einzelhandel von einem anderen Unternehmen in diesem Bereich. Lediglich die Meta 2 Augmented Reality Brille – im Gegensatz zur Hololens kabelgebunden – ist derzeit für Entwickler verfügbar. Kurz gesagt: Microsoft besitzt gerade die Führung im AR-Bereich und hat nicht den Druck, ein Produkt zu veröffentlichen, das nur als eine Aktualisierung anzusehen ist.

Augmented Reality, microsoft hololens, virtual reality

HoloLens V3 soll die Konkurrenz abhängen

Durch das Überspringen von Version 2 auf ihrer Roadmap, kann das Unternehmen ihre Arbeiten an Version 3 beschleunigen. Damit sind sie näher an einem Generationssprung und können dazu beitragen, Microsoft weiter von der Konkurrenz abzuheben. 2019 ist noch weit entfernt, doch hätte Microsoft angefangen das zu entwickeln, was als Version zwei angedacht war, würde das Unternehmen nicht in der Lage sein, Version 3 bis 2019 herzustellen. Das Unternehmen geht also davon aus, dass die Fortschritte, die sie jetzt mit der 3er-Version von Hololens erzielen, signifikant genug sind und der Wert des Geräts ihre Martkführerschaft dauerhaft sichern kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass Microsoft weiterhin stark in die Verbesserung der ersten Iteration mit aktualisierter Software investiert. Da im Augenblick kein anderer Hersteller ein Produkt dieser Art anbietet, ist die Arbeit an einem Gerät für 2019 sinnvoll, da sich ein Produkt ohne Konkurrenz schneller vermarkten lässt.

Microsoft wird langfristig an dieser Technologie arbeiten, um sicherzustellen, dass sie gut für die nächste Revolution im Computer-Bereich positioniert ist. Indem sie heute ihren Weg für HoloLens anpassen, sorgen sie dafür, dass sie in den kommenden Jahren konkurrenzfähig bleiben, denn auch Apple versucht den Augmented Reality Markt zu erobern.

Total*: 4.556,86 EUR Versand*: n.a. s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 4.556,86 EUR Versand*: n.a. s. Shop Preis kann jetzt höher sein.

(Quelle: Thurrott)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz