zvr apocalypse, oculus rift, zombie, zombiespiel, ZVR Apocalypse - Ein Zombiespiel für die Oculus Rift

Alles wird besser mit Zombies. Zombies sind wie Schokostreusel – man kann gar nicht genug davon haben. Was liegt also näher, als die Oculus Rift nun auch noch mit einigen Zombies aufzuwerten? Und so erwartet uns mit „ZVR Apocalypse“ ein extra für die Rift programmiertes Zombiespiel. Wer dabei jedoch einen themenverwandten DayZ-Klon erwartet, irrt.

Die Thematik des Zombiespiels

Die Welt steht am Abgrund. Genetisch veränderte Menschen, „Hyper“ genannt, sind über die Erde hergefallen und verbreiten ihre „Art“ durch ein schnell wachsendes Virus, das bereits den Großteil der Menschheit befallen hat. Doch im Gegensatz zu den meisten anderen Zombies haben die Hyper ihre Denkfähigkeit nicht gänzlich eingebüßt – sie mögen keinen Schmerz spüren, aber sie sind durchaus in der Lage sich zu verstecken, zu jagen, zu rennen und sogar mit Waffen zu töten. Die einzige Chance der Zerstörung der Welt entgegenzuwirken ist das ZVR – ein Mittel zur Umkehrung des Virus, welches dafür sorgt das sich die Untoten gegenseitig zerfleischen.  Und so wird die Elite-Agentin Sparrow ausgesandt um eben dieses Wundermittel zu finden. Eine weitere Rolle spielt Razor, ein Söldner der ganz in der Nähe von Sparrow um sein Überleben kämpft und den einzigen Helikopter weit und breit besitzt.

zvr apocalypse, oculus rift, zombie, zombiespiel

 

Gameplay

Die Entwickler wollen nicht weniger als „das beste Shooter-Erlebnis in der Geschichte der Videospiele“ (the best shooter experience in gaming history) erschaffen. Dafür programmieren sie ZVR Apocalypse der Oculus nicht nur auf den Leib, sondern bieten auch noch eine 3rd Person Sicht für normale Computerbildschirme an. Auch soll es möglich sein die Waffen aufzurüsten, elektronische Geschütze mit Kopfbewegungen zu steuern usw.

zvr apocalypse, oculus rift, zombie, zombiespiel

 

Kickstarter

Das ganze Spiel soll mit einer Zielsumme von 30.000$ über Kickstarter finanziert werden – die Kampagne läuft noch bis zum 28ten September. Natürlich bieten die Entwickler zahlreiche Extras, basierend auf der gespendeten Summe an. Von einer digitalen Kopie des Spiels, über Poster und Nennung des Namens in den Credits bis hin zu einer zombifizierten Version des eigenen Ichs in der Spielwelt und dem Konterfei auf Vermissten- und Werbeplakaten, ist alles gegeben. Wer möchte kann auch bereits eine erste kleine Grafikdemo für die DK2 downloaden .  Interessierte können das Spiel nun auch Kickstarter backen – die finale Version des Spiels wird Mai 2015 erwartet.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei